1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: An einem Tag: Vier Raubüberfälle und ein Verletzter

Duisburg : An einem Tag: Vier Raubüberfälle und ein Verletzter

Am Montag ist es in Duisburg zu vier Raubüberfällen gekommen. In einem Fall wurde ein Opfer verletzt. Die Polizei bittet Zeugen um Hilfe.

Ein unbekanntes Pärchen stellte sich gegen 7 Uhr auf der Wörthstraße in Hochfeld einer 22-jährigen Frau in den Weg. Das Duo hielt die 22-Jährige dabei am Unterarm fest und forderte Geld und Handy. Die junge Frau riss sich los und flüchtete. Laut Beschreibung war die Täterin etwa 30 Jahre alt, 1,50 bis 1,55 Meter groß und hatte eine stabile Figur. Sie hatte längere blond-rote Haare zu einem Pferdeschwanz gebunden und war bekleidet mit einem knielangen bunten Rock mit hellbraunen Schuhen. Der unbekannte Mittäter war 30 bis 35 Jahre alt, circa 1,75 Meter groß und dünn. Er hatte schwarze kurze Haare und trug eine dunkelblaue Hose, weißes Hemd, hellbraune Lederjacke und schwarz-weiße "Nike"-Sportschuhe.

Ebenfalls um 7 Uhr bedrohten drei unbekannte Männer auf der Schwanenstraße in der Altstadt einen 16-Jährigen. Einer der Täter riss dem Schüler das Handy aus der Hand. Mit der Beute flüchtete der Dieb zu Fuß. Der junge Mann rannte dem Flüchtigen nach und nahm ihm das Gerät ab. Der Täter zückte daraufhin sein Messer, bedrohte den Jugendlichen und flüchte anschließend ohne Beute zu Fuß weiter.

  • Gymnasiasten-Party in Neuss : Zwei Raubüberfälle während des Abifestivals
  • Leverkusen : Raubüberfälle auf Spielhallen in Köln und Leverkusen
  • Duisburg : Zwei Raubüberfälle am Wochenende

Auf der Sommerstraße in Mittelmeiderich attackierten drei Männer gegen 18 Uhr einen 33-Jährigen mit einem Messer. Sie verletzten den Mann dabei leicht am Unterarm und forderten Bargeld. Der Duisburger schlug daraufhin um sich. Beeindruckt flüchtete das Trio ohne Beute zu Fuß. Der Verletzte suchte anschließend selbstständig einen Arzt auf. Alle drei Täter waren zwischen 20 und 25 Jahre alt. Der erste Flüchtige war zwischen 1,70 und 1,75 Meter groß, hatte eine schlanke Figur und schwarze Haare. Der Zweite hatte eine auffällige Narbe auf der rechten Wange. Der Dritte war zwischen 1,60 und 1,65 Meter groß und hatte einen Arm auffallend nach oben angewinkelt.

Ein Unbekannter mit einem Fahrrad bedrohte gegen 20 Uhr auf der Fabrikstraße in Ruhrort einen 22-jährigen Mann mit einem Klappmesser. Er forderte von dem 22-Jährigen Geld und Handy. Nachdem der Duisburger beides herausgegeben hatte flüchtete der Räuber in Richtung Friedrichsplatz. Der Täter war zwischen 1,85 und 1,90 Meter groß und hatte schwarze kurze Haare. Er war dunkel gekleidet und hatte einen schwarzen Schal vor dem Gesicht. In allen Fällen nimmt die Polizei Hinweise unter der Telefonnummer 0203-2800 entgegen.

(ots)