Urteil rechtskräftig: Alltours-Chef zieht Berufung zurück

Urteil rechtskräftig : Alltours-Chef zieht Berufung zurück

Der zu 25 000 Euro Geldstrafe verurteilte Alltours-Chef Willi Verhuven hat seine Berufung gegen ein Urteil wegen fahrlässiger Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte zurückgezogen.

Das Landgericht Duisburg bestätigte am Dienstag entsprechende Medienberichte. Auch die Staatsanwaltschaft, die eine höhere Geldstrafe gefordert hatte, habe ihre Berufung zurückgenommen, sagte der Sprecher. Damit sei das Urteil gegen den Reiseunternehmer rechtskräftig.

Das Gericht sah es bei der Urteilsverkündung im Januar als erwiesen an, dass Verhuven im März 2012 einen Polizisten angefahren hat, um sich die Zufahrt zu seiner Duisburger Firmenzentrale zu erzwingen. Der Beamte achtete auf eine Straßensperrung wegen einer Demonstration.

Verhuven hatte die Vorwürfe bestritten und angegeben, der Polizist habe ihm Angst gemacht. Vor Schreck sei er von der Bremse gestiegen. Die jetzige Berufungsrücknahme sei kein Schuldeingeständnis, ließ Verhuven über seinen Anwalt mitteilen.

(lnw/sgo/top)
Mehr von RP ONLINE