1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Aldi: Azubis leiten Duisburger Filiale am Sternbuschweg

Projekt zur Selbstständigkeit : Azubis leiten Duisburger Aldi-Filiale

33 Auszubildende führen die Filiale am Sternbuschweg aktuell in Eigenregie. Dabei wachsen einige von ihnen über sich hinaus.

Wie fühlt es sich an, Verantwortung zu übernehmen und einmal selbst der Chef zu sein? Das probieren derzeit 33 Auszubildende beim Projekt „Azubis leiten eine Filiale“ aus. Noch bis zum 16. Februar führen sie die Aldi-Filiale am Duisburger Sternbuschweg in Eigenregie. Das Projekt „Azubis leiten eine Filiale“ findet jährlich statt. Bei dem spannenden Positionswechsel werden die Nachwuchskräfte der Aldi- Süd-Regionalgesellschaft Mülheim an der Ruhr nicht allein gelassen. Im Hintergrund steht der erfahrene Filialleiter Matthias Fthenos bereit, um seinen Schützlingen unterstützend zur Seite zu stehen.

Vorab haben die Azubis sich in verschiedenen Seminaren intensiv vorbereitet. „Mit dem Projekt machen wir immer wieder gute Erfahrungen“, sagt Christina Helpenstein, HR-Teamleiterin bei der Regionalgesellschaft Aldi Mülheim. „Die Azubis beweisen echte Teamplayer-Qualitäten und wachsen nicht selten über sich hinaus. Wir freuen uns, wenn wir sie auf diesem Weg für eine Karriere bei uns begeistern können.“

Im Fokus stehen der richtige Umgang mit den Kunden, die ordnungsgemäße Lagerung und Bereitstellung von Obst und Gemüse sowie die eigenständige Bestellung von Waren sowie die Personaleinsatzplanung des gesamten Teams. Der Höhepunkt für die Projektteilnehmer ist die Übernahme der Filialleitung, die täglich wechselt. „Etwas aufgeregt bin ich schon, wenn ich an die Zeit denke, in der ich die Filiale leiten werde“, sagt Azubi Okan Seref. Sein Mitstreiter Krisztian Kakuk ergänzt: „Wir wissen, dass wir uns auf die Kollegen verlassen können, wenn es darauf ankommt. Ich freue mich schon auf die Reaktion der Kunden, wenn wir Azubis die Verantwortlichen in ihrer Filiale sind.“

Bereits vor einigen Tagen empfingen die Auszubildenden 15 Zehntklässler der Gesamtschule Duisburg-Mitte. Die jungen Gäste konnten einen Blick hinter die Kulissen der Duisburger Filiale werfen und bei der Gelegenheit typische Arbeiten selber ausprobieren. „Wir beantworten Fragen direkt und persönlich. So lässt sich am besten erklären, welche Voraussetzungen man für den Einstieg bei uns mitbringen muss oder wie der Arbeitsalltag und die Verdienstmöglichkeiten im Verkauf aussehen“, sagt Lena Schoppmann aus dem Human Ressources-Team von Aldi Mülheim. Außerdem gibt es Tipps für Vorstellungsgespräche, die sich noch vor Ort beim Job-Speed-Dating anwenden lassen.

(dab)