Duisburger Zoo: Affen-Babys sind noch kamerascheu

Duisburger Zoo : Affen-Babys sind noch kamerascheu

Großer Fototermin im Duisburger Zoo - doch die kleinen Lisztaffen haben nicht wirklich Lust und verstecken sich lieber im Fell der Eltern. Für ein Bild haben wir sie trotzdem vor die Linse bekommen.

Die Listzaffen im Äquatorium des Zoo Duisburg haben vor vier Wochen Nachwuchs bekommen. Die Zwillinge hängen an einem der beiden Elternteile. Das ist nichts Ungewöhnliches bei den Krallenäffchen, im Gegenteil: Der Vater beteiligt sich von Beginn an an der Aufzucht, indem er vorrangig die Jungtiere trägt.

Lisztaffen leben in den Urwäldern Nordkolumbiens und Panamas. Sie verdanken ihren Namen den weißen, wie nach hinten gekämmten Haaren, die der Frisur des ungarischen Komponisten Franz Listz ähneln. Die Lisztaffen mitsamt ihrem Nachwuchs sind täglich im Affenhaus an der Ostseite des Zoos zu sehen.

(lnw)