Kommunalwahl 2014 AfD und Pro NRW ziehen in den Duisburger Rat ein

Duisburg · Die Ergebnisse der Kommunalwahl in Duisburg liegen vor: Die SPD bleibt stärkste Kraft. Neu im Rat der Stadt sind die Alternative für Deutschland AfD und die rechte Partei Pro NRW.

Der Wahlabend im Duisburger Rathaus
17 Bilder

Der Wahlabend im Duisburger Rathaus

17 Bilder

Im Vergleich zur Wahl 2009 musste die CDU eine Niederlage hinnehmen. Hatte sie vor fünf Jahren noch 33,6 Prozent der Stimmen geholt, kam sie in diesem Jahr nur noch auf 24,78 Prozent. Die SPD dagegen konnte sich leicht verbessern und steht nun bei 40,99 Prozent. Die Grünen bleiben in etwa unverändert im Vergleich zu 2009, die FDP verlor zwei Prozent und zog nur knapp in den Rat der Stadt ein.

Neu im Rat vertreten ist die Partei "Alternative für Deutschland" und auch die rechte Partei Pro NRW, die 4,24 Prozent der Stimmen holte.

Bei der Europawahl schnitt in Duisburg ebenfalls die SPD am besten ab. Sie holte 40,28 Prozent der Stimmen. Die CDU kam auf 24,89 Prozent, die Grünen auf 7,92 Prozent, die Linke auf 6,53 Prozent der Stimmen. Bei der AfD machten 7,18 Prozent der Wähler ihr Kreuz, bei der FDP 2,66 Prozent und bei Pro NRW 2,44 Prozent.

(lsa)