1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

94.450 Euro Zuschüsse für Rumelner TV und Rheinhauser Angelsportfreunde

Rumelner TV bekommt den dicksten Batzen : 94.450 Euro für Sportvereine

Der Verwaltung liegen im Jahr 2021 für den Bezirk Rheinhausen vier Anträge von Sportvereinen auf Bewilligung von Investitionszuschüssen mit einem Kostenvolumen von insgesamt 94.450 Euro vor. Per Dringlichkeitsbeschluss sollen die Zuschüsse nun festgesetzt werden.

Der Rumelner TV erhält 72.000 Euro für einen Kleinfeld-Kunstrasenplatz inklusive einer Flutlichtanlage. Die Volleyballabteilung des RTV bekommt 20.450 Euro für den Bau eines Multifunktionscourts für Beach-Ballsportarten auf dem Gelände der Beacharena Toeppersee. Weitere 1050 Euro Zuschuss gibt es für die Erneuerung des Schließsystems auf der Beachsportanlage.

Auch die Interessengemeinschaft der Angelfreunde Rheinhausen wird bedacht. Sie bekommt 750 Euro für den Austausch ihrer 30 Jahre alten Gastherme.

Grundsätzlich bekommen die Sportvereine nicht mehr als 50 Prozent ihrer Investitionen bezuschusst. Würde der Zuschuss höher ausfallen, würden die Vereine als „öffentlicher Auftraggeber“ auftreten und müssten das öffentliche Vergaberecht anwenden. Das ist aber für einen Sportverein kaum zu leisten.

Die tatsächlichen Kosten liegen ohnehin deutlich höher als die 94.450 Euro, die dem Bezirk zustehen: Allein der Kunstrasenplatz des Rumelner TV kostet insgesamt rund 275.000 Euro.

(mtm)