Rheinhausen: 50. Freitagsmusik wird gefeiert

Rheinhausen : 50. Freitagsmusik wird gefeiert

Die Freitagsmusik hat die Hundert halb voll: Morgen Abend erklingt die 50. Freitagsmusik in der Pfarrkirche Christus König an der Lange Straße. Dort erwartet die Gäste etwas früher als sonst üblich, ab 21 Uhr, ein vielfältiges, sehr abwechslungsreiches, gut einstündiges Programm.

Die Freitagsmusiken finden seit Juni 2006 an jedem ersten Freitag im Monat statt. Bei dem jetzt anstehenden besonderen Konzert versammeln sich viele der Musiker, die diese Veranstaltungen mit geprägt haben. Angela Schaefer (Sopran), Stefan Büscherfeld (Trompete), Eddy Mioska (Klarinette), Jürgen Kuns (Orgel), Matthias Goersch (Gitarre) und Frank Diederichs (Schlagzeug) musizieren unter der Leitung von Ludger Morck gemeinsam mit der Choralschola St. Peter und dem Kirchenchor Christus König.

Zwischendurch wird vorgelesen

Zwischendurch liest Christian Behrens aus den "Kleinen Welten am Niederrhein" mal heitere und mal besinnliche Texte über Sänger und Organisten, Tagträumer und Nachtschwärmer.

Der Kirchenchor singt das "Jauchzet dem Herrn" von Mendelssohn, moderne amerikanische Kompositionen und, so Ludger Morck, "einen wunderschönen achtstimmigen Satz zu dem Volkslied ,Kein schöner Land'". Die sechs Männer der Schola singen natürlich auch gregorianischen Choral, die Sopranistin gestaltet eine Händel-Arie, die Organisten spielen vierhändig und begleiten die vorhandenen Instrumente.

Damit die Zuhörer das auch optisch alles verfolgen können, werden Aufnahmen der Musiker, die zum Teil von der Orgelbühne spielen, auf eine Leinwand im Altarraum übertragen. So werden alle Sinne angesprochen. Das Gehör und das Auge werden während des Konzertes gebraucht, und damit auch Geruchs- und Geschmackssinn nicht verkümmern, wird anschließend im Pfarrheim Christus König noch ein gemütliches Beisammensein bei Bier, Wein oder Wasser angeboten.

In Zukunft finden die Freitagsmusiken nicht mehr ab 21.30 Uhr, sondern immer ab 21 Uhr statt, wie gehabt an jedem ersten Freitag im Monat. Gewöhnlich dauern die Konzerte etwa 45 Minuten.

Der Eintritt ist frei, es wird nach dem Konzert am Ausgang um eine Spende gebeten.

(RP)
Mehr von RP ONLINE