1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: 40.000 Bewerbungen mehr für UDE

Duisburg : 40.000 Bewerbungen mehr für UDE

Zu den am meisten gefragten Studiengängen gehören Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen. Beliebt sind auch die klassischen Lehramtsfächer.

Die Universität Duisburg-Essen verschickt in dieser Woche die Zulassungsbescheide an tausende Studieninteressierte, die sich für das kommende Wintersemester an der Hochschule beworben haben. Die Universität hat bewusst mehr Bescheide verschickt, als es Studienplätze in den einzelnen Fächern gibt. Denn die Studienbewerber haben sich in der regel bundesweit an mehreren Hochschulen beworben, Die Uni rechnet damit, dass zahlreiche Studienplätze nicht angetreten werden. Durch die künstliche "Überbelegung" will die Uni verhindern, dass nach dem Ende des langen Verfahrens in den "Numerus-Clausus-Fächern" einige Studienplätze frei bleiben.

Nach Angaben der Hochschule haben sich 38.600 Studieninteressierte für ein Studium an der UDE beworben. Im vergangenen Jahr gab es 34.000 Bewerber. In dem komplizierten Bewerbungsverfahren ist es möglich, sich an mehreren Universitäten und für unterschiedliche Fächer zu bewerben. So ergibt sich für das kommende Wintersemester eine Zahl von insgesamt 115.000 Bewerbungen, die die Verwaltung bearbeitet hat. Im Vorjahr waren es noch 77.000 Bewerbungen. Das bedeutet eine Steigerung von mehr als 50 Prozent.

Die Gründe für die Steigerung sind vielfältig. Zum einen schlägt sich der doppelte Abiturjahrgang auch in der Anzahl der Bewerbungen nieder. Zum anderen führt das dezentrale Vergabeverfahren zu einem Plus an Bewerbungen. Immer mehr Interessenten bewerben sich an unterschiedlichen Universitäten für mehrere Fächer, um nachher nicht ohne Studienplatz dazustehen.

Mittlerweile ist der Großteil der Studiengänge mit einem "Numerus Clausus" versehen. Bewerber müssen bekanntlich in diesen Fällen einen bestimmten Notendurchschnitt in der Schule vorweisen, um das jeweilige Fach studieren zu können.

Wie Katrin Koster, Sprecherin der Universität Duisburg-Essen, unserer Redaktion mitteilte, ist die Universität aber auf zusätzliche Studenten vorbereitet. "Der Bus fährt ab Herbst in kürzeren Abständen, und es wurden für die Studenten weitere Arbeitsplätze geschaffen. So können nach den Mittagsstunden auch die Plätze in der Mensa zum Studieren genutzt werden", sagt Koster.

Zudem baut die UDE zurzeit an einem neuen Hörsaalzentrum an der Lotharstraße. Es ist zwar bis zum Beginn des Wintersemesters noch nicht bezugsfertig, aber im Juni wurde immerhin schon Richtfest gefeiert. Das Zentrum bietet Platz für mehr als 1000 Studenten. Bis zum Bezug des Neubaus muss sich die UDE mit provisorischen Lösungen helfen.

Unter den beliebtesten Studiengängen bei der Bewerbung für das Wintersemester 2013/2014 sind mit dem Maschinenbau- und dem Wirtschaftsingenieurwesen zwei Fächer aus dem technischen Bereich vertreten. Aber auch die Bachelor-Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Soziale Arbeit, Erziehungswissenschaften und Medizinische Biologie wurden von vielen Studieninteressenten als Wunsch angegeben.

In der Liste der beliebtesten Studienfächer bei den Bewerbungen finden sich zudem die Lehramtsstudiengänge für Grundschulen wie auch für Gymnasien und Gesamtschulen. Während der Studiengang für Grundschulen nicht nach Fachrichtungen geordnet ist, spezialisieren sich die Lehramtsstudenten für Gymnasien und Gesamtschulen auf einzelne Schulfächer. Die meisten Bewerber konnten die fünf Fächer Deutsch, Englisch, Biologie, Geschichte und Sozialwissenschaften auf sich versammeln.

Für die zukünftigen Studenten bedeuten die nun verschickten Zulassungsbescheide, dass sie sich jetzt an der UDE einschreiben können. Erwartet werden 7300 neue Studenten.

(ac)