1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: 16-jähriger Baerler im Finale

Duisburg : 16-jähriger Baerler im Finale

Der Gymnasiast Safi Nacef aus Baerl hat es geschafft: Er steht im Finale des Kika-Wettbewerbs "Dein Song". In einer Liveshow wird heute Abend der Songwriter des Jahres 2012 gekürt. Für Safi war es kein leichter Weg.

Der Baerler Safi Nacef hat es in der Show "Dein Song" ins Finale geschafft. Zusammen mit der Band Luxuslärm durfte er sein Lied professionell aufnehmen. Das Video zu seinem Song ist bereits abgedreht, und heute Abend fällt die Entscheidung, ob er Songwriter des Jahres wird. Zu sehen ist die Show auf dem Kinderkanal Kika.

Mit seinem Lied "Lass dich fallen" konnte der Gymnasiast überzeugen. Doch es war kein leichter Weg. Beim ersten Vorspielen zeigte sich die Jury begeistert und lud ihn zusammen mit weiteren Nachwuchs-Songwritern ins Komponistencamp nach Ibiza ein. Selbstbewusst meldete sich Safi als Erster, um seinen Song mit professionellen Musikern zu verbessern. Dann der Schock: Den Profi-Musikern fiel sofort auf, dass das Lied Ähnlichkeit mit einem Song der amerikanischen Band "Green Day" hatte — das Schlimmste, was einem Komponisten passieren kann. Safi wurde weggeschickt und sollte seine Melodie bearbeiten. Dementsprechend nervös war er beim nächsten Vorspielen. Zu unrecht: Jury-Mitglied und Komponistencoach Joja Wendt zeigte sich von der neuen Version des Liedes begeistert.

Doch der 16-jährige Schüler war damit noch nicht am Ziel. Beim Auftritt vor Jury und Publikum kam der nächste Rückschlag: Das Publikum reagierte auf Safis Lied verhalten, und die Stimmung war nicht so gut wie bei seinen Konkurrenten. Als die Entscheidung der Jury bekanntgegeben wurde, war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Nach einer spannenden Pause dann die Erlösung: Safis Lied war einen Wimpernschlag besser als das von Mitkonkurrentin Lisa Maxine.

Zurück in Deutschland, erfuhr Safi von Moderator Bürger Lars Dietrich, dass seine Favoriten, die Band Luxuslärm, seine prominenten Paten sind. Und die begrüßten den Baerler sogleich mit ihrer Version von "Lass dich fallen".

Aus der bedächtigen Ballade war eine schnelle Rocknummer geworden. Vom neuen Rhythmus war Safi angetan. Doch die Probleme ließen nicht lange auf sich warten. Als das Playback seines neuen Liedes aufgenommen wurde, hatte der 16-Jährige Schwierigkeiten. Er konnte sich noch nicht an das schnellere Tempo gewöhnen. Doch mit Hilfe von Produzent Peter Hoffmann und Sängerin Jini klappte es. Die Profis von Luxuslärm waren beeindruckt: Die Zusammenarbeit mit Safi sei etwas ganz Besonderes, sagten sie. Safi fühlte sich geehrt, mit einer solch guten Band zusammenspielen zu dürfen. Luxuslärm-Sängerin Jini glaubt, man könne sich in den Refrain des Liedes "fallen lassen".

(RP)