1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg Hauptbahnhof: 120 Millionen Euro für ein neues Hallendach

Duisburg Hauptbahnhof : 120 Millionen Euro für ein neues Hallendach

Michael Groschek, Verkehrsminister des Landes NRW, besuchte am Freitag den Duisburger Hauptbahnhof. Der Grund: die Planung des neuen Hallendachs. Die Kosten für den Neubau liegen bei rund 120 Millionen Euro.

Zusammen mit dem Konzernbevollmächtigten der deutschen Bahn AG für NRW, Reiner Latsch, und dem Bahnhofschef der DB für NRW, Martin Sigmund, wurden die aktuellen Bahnhofsprojekte bei einem Rundgang vorgestellt.

Der Gestaltungsentwurf des neuen Dachs sieht eine helle, weitläufige Halle mit einer elegant geschwungener Dachkonstruktion vor. Es würfte aber noch einige Jahre dauern, bis das Projekt letztlich realisiert wird. Erschwert werden die Planungen aufgrund des stetig laufenden Bahnbetriebs — ein Teil der Gleise soll immer in Betrieb sein.

Vor Beginn der Bauarbeiten ist zudem in Zusammenarbeit mit dem Denkmalschutz eine umfassende Dokumentation des bestehenden Bauwerks anzufertigen. Somit werden erst 2013 die Unterlagen zur Planfeststellung eingereicht werden. Die Kosten des Hallenneubaus in Höhe von aktuell geschätzt rund 120 Millionen Euro tragen die Deutsche Bahn AG, der Bund und das Land NRW. Zusätzlich sollen auch die Bahnsteige modernisiert werden.

"Es ist gut, dass große wie kleine Bahnhöfe in NRW nach und nach zu wirklich schönen Stationen werden, sagt Groschek: "Die Landesmittel, die wir in die Bahnhöfe investieren, sind gut angelegtes Geld — immer mehr Pendler und Besucher profitieren davon."