Charity-Aktion in Düsseldorf Zwei Sterneköche sorgen im Schiffchen für „Nestwärme“

Düsseldorf · Die Spitzenköche Lea Linster und Jean-Claude Bourgueil haben erneut für einen guten Zweck gekocht. Den Gästen wurde aber noch mehr geboten.

Stehen gern zusammen am Herd: Lea Linster und Jean-Claude Bourgueil.  Foto: B. Wanninger

Stehen gern zusammen am Herd: Lea Linster und Jean-Claude Bourgueil. Foto: B. Wanninger

Foto: Birgit Wanninger

Im Rheinland hat bekanntlich alles Tradition, was dreimal stattgefunden hat. So gilt das Charity-Diner mit der luxemburgischen Sterneköchin Lea Linster und mit Maître Jean-Claude Bourgueil ab sofort als Traditionsveranstaltung. Schon kurz nach Bekanntgabe der Veranstaltung war das Essen im Kaiserswerther „Im Schiffchen“ ausverkauft.

In dieser Woche zauberten die beiden Spitzen-Köche vor 70 Gästen für einen guten Zweck. Der Erlös des Abends geht an den Verein „Nestwärme“, dessen Botschafterin Léa Linster seit Jahren ist. Der Verein unterstützt Familien mit schwerkranken oder beeinträchtigten Kindern. Zu helfen ist Linster ein besonderes Anliegen, wie sie versichert, und so freute sie sich natürlich sehr darüber, dass ein vierstelliger Betrag für den Verein zusammenkam.

Die Gäste zahlten für ein viergängiges Menü mit geräuchertem Stör mit Kaviar, einer Schnitte vom geangelten Loup de mer à la Marinère, Zucht-Rebhuhn aus der Provence mit Gänseleber und Äpfeln im Schnepfen-Jus. Und als Dessert durfte natürlich „Leas süßer Kuss“ nicht fehlen.

Dazu gab es eine Tombola mit Preisen von signierten Kochbüchern, einem Abendessen bis hin zur Doppel-Magnum Champagner-Flasche. „Es hat mir wieder große Freude gemacht, mit Jean Claude die französische Kochkunst zu zelebrieren und umso mehr, wenn es als Charity Dinner für die Organisation Nestwärme ist“, resümiert Lea Linster.

Petra Moske, Gründerin von „Nestwärme“, war ebenfalls begeistert. „Ein sehr bewegender Abend für mich, mit kulinarischen und musikalischen Highlights sowie wunderbaren Begegnungen, Gesprächen und dem gemeinsamen Blick auf Nestwärme und der Unterstützung von schwerkranken Kindern und deren Familien.“

Gleichwohl ging es an diesem Abend nicht nur ums Essen und gute Gespräche, sondern auch ums Feiern bis weit nach Mitternacht. Für Musik sorgte Ingrid Arthur, eine der beiden Sängerinnen der „Wheather Girls“. Wie Lea Linster ist auch sie Botschafterin von „Nestwärme“. Sie wird vielleicht wiederkommen nach Kaiserswerth. Lea Linster ist aber auf jeden Fall beim nächsten Mal dabei, versprach die Luxemburgerin.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort
Mehrkosten für Lehrschwimmbad
Seit Ende Oktober ist das Lehrschwimmbecken an der Stettiner Straße wieder in Betrieb Mehrkosten für Lehrschwimmbad