1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Zeitreise in die Antike

Düsseldorf : Zeitreise in die Antike

Kinder erkunden am Görres-Gymnasium spielerisch das antike Rom.

Im Treppenhaus toben Kinder ausgelassen in altertümlichen Gewändern. Sie tragen Helme, Holzschwerter und selbstgebastelte Schilder aus Pappe. In einem der Flure treten Schüler zu einem Wagenrennen an, andere sammeln in einem Klassenzimmer so schnell wie möglich Plastikknochen vom Boden ein. Die Kinder spielen eine kleine Zeitreise in die Antike nach. Am vergangenen Freitag veranstaltete das Görres-Gymnasium seinen "Tag der Antike". Zwei Stunden lang konnten die Kinder der vierten Grundschul-Klassen lernen, wie die Menschen im antiken Rom gelebt haben. Nach einer kurzen Begrüßung traten die etwa 50 Besucher "in die Legion ein". Danach warteten auf die Kinder bei der Olympiade acht Spielstationen, die von Schülern des Görres-Gymnasiums betreut wurden.

Das Angebot reichte von Kreuzworträtseln zur Geschichte Roms bis hin zu Platons Höhlengleichnis in Schattenbildern. "Das Rätsel ist ganz schön schwer", meinte die Viertklässlerin Katharina (9), die hoch motiviert bei der Sache war. "Aber alle Spiele machen viel Spaß. Hoffentlich bekomme ich auch genug Punkte, um heute Abend bei der Siegerehrung ein gutes Ergebnis zu haben." Neben den Spielen bot das Rahmenprogramm Theateraufführungen. Die Stücke handelten vom Alltag im antiken Rom und wurden auf Latein aufgeführt. "Ich finde es super, dass wir den Tag der Antike haben. Man lernt viel und es macht Spaß", meint Clara (12), die die Aufführung moderierte.

  • Fabian Steinmetz nimmt am Bundesfinale „Jugend
    Wettbewerb : Stein-Gymnasium: Schüler debattiert mit Erfolg
  • Alexander Zverev.
    Nach Sieg gegen Nishikori : Zverev trifft in Rom erneut auf Nadal
  • Dr. Zerulla, J. Gillrath, Anabel Zinkler
    Schule und Bildung in Dormagen : Sonderpreise für Norbert-Gymnasium bei „Jugend forscht“
  • Stadtarchivarin Gisela Marzin mit ihrem neuen
    Fotos aus 100 Jahren : Stadtarchivarin lädt zur Zeitreise durch Dinslaken ein
  • Iris Niehörster hat sich die  Umweltbildung
    Mit Iris Niehörster in Neuss unterwegs : Umweltbildung zum Anfassen
  • Martin Reiss aus Kempen : Ehemaliger Leiter des Gymnasiums Thomaeum wird 99 Jahre alt

Für Antonietta Zeoli, kommissarische Leiterin des Gymnasiums an der Kö, ist der Antikentag eine wichtige Veranstaltung. "Wir versuchen, Eltern und Kindern die Angst vor der lateinischen Sprache zu nehmen. Bei uns lernen die Kinder das ab Klasse 5. Vielen macht das am Anfang ein bisschen Angst."

(RP)