Düsseldorf: Zahl der Handelsketten in der Stadt wächst

Düsseldorf: Zahl der Handelsketten in der Stadt wächst

Das Ende eines traditionsreichen Mittelständlers, der Nobelboutique Eickhoff an der Königsallee, hat für Düsseldorf einen Trend aufgezeigt. Große Modefilialisten verdrängen die etablierten kleineren Händler. In das Eickhoff-Gebäude zieht Prada ein, wenige Meter weiter eröffnete gerade die Prada-Tochter MiuMiu.

Betrachtet man diese Entwicklung weltweit, sind Düsseldorfs "Kleine" aber weniger bedroht als die in anderen Städten. In einem aktuellen Ranking der Immobilienberatung CBRE landet Düsseldorf mit 95 Filialen der 334 wichtigsten Handelsketten weltweit auf Rang 46. In Deutschland liegen Berlin (130 Filialen) München (125), Hamburg (119) Frankfurt (114) und Köln (98) vor Düsseldorf. Weltweiter Spitzenreiter ist London mit 190 Filialen der Top 334, gefolgt vom Wüstenemirat Dubai (180) und New York (150).

(tb)