1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Millionenschaden nach Brand: Wie geht es weiter?

Millionenschaden nach Brand : Wie geht es weiter?

Pfarrer Ludwig Spies, der gestern mit Kaplan Pater Christoph und dem Küster Mike Cramer den Schaden begutachtete, blickt bereits nach vorne. "Ich weiß noch nicht genau, wie wir es machen sollen. Aber zur Gemeinde gehört ja auch St. Antonius am Fürstenplatz. Die Gläubigen können dort zur Messe gehen." Außerdem habe man die Möglichkeit, die Krypta für die Messe zu nutzen. Das habe es in früheren Zeiten auch gegeben. Die Krypta ist außerdem von außen erreichbar, man muss also nicht durch das Innere der Kirche, um sie zu erreichen. Die Gemeinde umfasst 3000 Seelen.

Große Sorgen macht man sich vor allem um die Orgel, die 2001 eingebaut worden ist: Das Meisterwerk der Heidelberger Firma Göckel hat damals 1,65 Millionen Mark gekostet. Die Orgel gilt neben der in St. Lambertus als eine der bedeutendsten in der Landeshauptstadt. Sie hat 57 Register und zwei Schwellwerke. Bei zahlreichen Konzerten seit ihrem Einbau hat sie Besucher und Kritiker begeistert. Gestern Abend war noch nicht klar, wie stark das Löschwasser sie beschädigt hat. Heute hofft man, mehr zu wissen.