1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Wie Düsseldorfer Kinder ihre Stadt sehen

Düsseldorf : Wie Düsseldorfer Kinder ihre Stadt sehen

Rund 333 Kinder nahmen am Malwettbewerb der Stadtbücherei zum 725. Geburtstag der Stadt teil. Unter dem Titel "Mit der Maus durch Düsseldorf" illustrierten sie ihre Lieblingsplätze. Die besten 80 Bilder wurden nun ausgezeichnet.

Was ihr liebster Ort in Düsseldorf ist, weiß Mara ganz genau: "Das ist der Radschlägerbrunnen auf dem Burgplatz", sagt die Achtjährige. "Ich schlage gerne Rad, deshalb gefällt es mir dort so gut." Kein Wunder also, dass Mara auch beim Malwettbewerb "Mit der Maus durch Düsseldorf" der Stadtbücherei gemeinsam mit der Bertold Heinze Stiftung den Radschlägerbrunnen als Motiv ausgewählt hat. Gestern wurde sie dafür mit 80 weiteren Kindern in der Zentralbibliothek ausgezeichnet.

"Zum 725. Geburtstag der Stadt wollten wir in diesem Jahr eine besondere Aktion für Kinder organisieren", erklärt Norbert Kamp, Direktor der Düsseldorfer Stadtbücherei. Um den Kindern die Stadtgeschichte besser zu vermitteln, lud die Bücherei deshalb Elisabeth Mick mit ihrem Buch "Mit der Maus durch Düsseldorf" ein. In dem Buch erkundet das berühmte Maskottchen der "Sendung mit der Maus" Düsseldorf. Insgesamt 15 Lesungen hielt Autorin Elisabeth Mick in der Landeshauptstadt vor mehr als 700 Grundschulkindern, die die Bücherei dazu eingeladen hatte. Im Anschluss daran wurden die Kinder zum Malwettbewerb mit der Maus aufgerufen.

  • Fotos : Mit der Maus durch Düsseldorf
  • Kreis Kleve : Niederrheiner wurden ausgezeichnet für ihre Lieblingsplätze
  • Der Vorstand der Jonges unter Führung
    Frauen im Heimatverein? : Oberbürgermeister Stephan Keller bekräftigt seine Kritik an den Düsseldorfer Jonges
  • Die Polizei nimmt den Unfall auf.
    Unfall in Düsseldorf : Straßenbahn stößt mit Radfahrer zusammen
  • Politik ist dagegen : Düsseldorf erhebt doch keine Terrassen-Gebühren
  • Im Fall der mutmaßlichen Anschlagspläne auf
    Am jüdischen Feiertag Jom Kippur : NRW-Justiz mit „Null-Toleranz-Strategie“ gegen Islamisten

Daran beteiligten sich dann insgesamt 333 Kinder. "Wir waren sehr überrascht, dass so viele mitgemacht haben", sagt Norbert Kamp. Rheinturm, Jan Wellem, Fortuna — fast alle Düsseldorfer Wahrzeichen und Größen sind zum Motiv auf den Bildern der Kinder geworden.

Außergewöhnlich ist derweil der Lieblingsplatz von Samuel: Auf dem Bild des Neunjährigen besucht die Maus den Düsseldorfer Flughafen. "Ich wollte unbedingt einen seltenen Ort malen. Den Rheinturm gibt es auf so vielen Bildern", sagt er. Für diese Idee wurde Samuel ebenfalls ausgezeichnet — und darauf ist der Schüler mächtig stolz. "Meine Mutter hat früher als Kind auch immer Malwettbewerbe gewonnen. Jetzt habe ich das auch einmal geschafft", erzählt er.

Düsseldorfs moderne Seite zeigt hingegen das Bild von Carlotta. Sie hat die Gehry-Bauten im Medienhafen gemalt — allerdings aus der Wasserperspektive. "Ich bin mit Mama und Papa auf unserem Segelboot 'Lole' unterwegs", erzählt sie. Was der Siebenjährigen an den Gebäuden so gefällt? Sie sehen irgendwie wild aus, meint Carlotta, nicht so wie das Haus, in dem sie wohnt. Carlotta gehört mit ihren sieben Jahren zu den jüngeren Kindern, die ihr Bild eingereicht haben. Sie bekam daher als Preis eine Maus als Schlüsselanhänger.

Alle Gewinner ab acht Jahren erhielten den Radschläger als Schlüsselanhänger. Zusätzlich erhielten alle 80 Gewinner neue Buntstifte. Der beste Preis kam jedoch persönlich in die Stadtbücherei: Gemeinsam mit der Maus zeigte Christoph Biemann, bekannt als "Der mit dem grünen Pulli" aus der Sendung, Physikexperimente.

(RP)