1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Wettbüros und Spielhallen in Düsseldorf: In Lierenfeld wird ein Betrieb geschlossen

Spielhallen in Düsseldorf : In Lierenfeld wird eine Spielhalle geschlossen

Die Verwaltung hat im Stadtbezirk 8 eine Liste aller Betriebe aufgestellt. Insgesamt gibt es demnach aktuell vier Spielhallen und Wettbüros in Lierenfeld sowie zwei weitere in Eller. An einem Standort wird eine Spielhalle dicht gemacht.

Es gibt Einkaufsstraßen in Düsseldorf, die haben mit Leerstand zu kämpfen. Was die meisten Werbegemeinschaften und Händler aber nicht wollen, sind Wettbüros und Spielhallen in ihrer Nachbarschaft. Und doch eröffnen immer wieder solche Betriebe. Die Schaufenster sind oft abgeklebt, was dahinter passiert, kann man nur erahnen. Der Ruf solcher Betriebe ist jedenfalls nicht der beste. In den letzten Jahren haben in Eller und Lierenfeld vermehrt Wettbüros und Spielhallen eröffnet – das ist zumindest der Eindruck der CDU im Stadtbezirk 8, die eine Anfrage dazu gestellt hat.

Sie will wissen, wie sich die Situation der Gewerbebetriebe mit Geldspielautomaten, Wettbüros, Wettannahmestellen und Spielhallen im Stadtbezirk 8 in den letzten fünf Jahren entwickelt hat, ob die seit 2012 geltenden Abstandsgebote sowie das Verbot der Mehrfachkonzession im Stadtbezirk 8 durchweg eingehalten wird und welche Kontrollen es im letzten Jahr gegeben hat. Außerdem will die CDU wissen, ob die Betriebe über die notwendigen Genehmigungen verfügen.

Der Verwaltung sind vier Betriebe in Lierenfeld und zwei in Eller bekannt: Am Turnisch 3 hat am 20. Juni 2018 eine Wettvermittlungsstelle eröffnet, an der Erkrather Straße 372 gibt es seit dem 4. November 1996 zwei Spielhallen. Eine der beiden Betriebe wird im Rahmen einer Härtefallregelung abgeschmolzen. Das heißt, die aufgestellten Spielgeräte werden sukzessive abgebaut, die Halle selbst bis zum 30. Juni 2021 endgültig geschlossen. Damit wird das Verbot von Mehrfachkonzessionen umgesetzt. An der Reisholzer Straße 39 hat am 1. August 2007 eine Wettvermittlungsstelle eröffnet. In Eller befindet sich an der Gumbertstraße 95 ein Wettbüro, das vor einem Jahr aufgemacht hat, an der Hausnummer 163 gibt es seit dem 9. August 2013 einen Betrieb.

Geldspielgeräte dürfen außer in Spielhallen nur in Gaststätten aufgestellt werden. Aufgrund der Vielzahl der Gastronomien im Stadtbezirk 8 und des hohen Verwaltungsaufwandes bei der Ermittlung dieser Betriebe sei eine Darstellung aktuell nicht möglich, so die Verwaltung.

Die Spielhallen in Lierenfeld würden den Mindestabstand von 350 Meter Luftlinie zu anderen Spielhallen einhalten. Bei der gesetzlichen Regelung über den Abstand zu Schulen und Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sieht es allerdings anders aus. Der gilt allerdings auch nicht für Bestandsspielhallen.

Die Wettvermittlungsstellen in Eller halten den Mindestabstand von 350 Meter Luftlinie zu anderen Wettbüros ein. Das Gleiche gilt für die beiden übrigen Betriebe in Lierenfeld. Das Büro Am Turnisch wird derzeit noch ohne die erforderliche Erlaubnis betrieben. Bis zum Abschluss des Verwaltungsverfahrens wird der Betrieb jedoch geduldet. Die Erlaubnis muss die Bezirksregierung Düsseldorf geben.