Düsseldorf: Werbegemeinschaft hat neuen Chef

Düsseldorf: Werbegemeinschaft hat neuen Chef

Die Zukunft des Händlerzusammenschlusses in Lohausen ist gesichert: Ralph Cornielje von der Boutique Punch & Judy übernimmt den Vorsitz.

Die Zukunft des Händlerzusammenschlusses in Lohausen ist gesichert: Ralph Cornielje von der Boutique Punch & Judy übernimmt den Vorsitz.

Bei der Jahreshauptversammlung der Lohauser Werbegemeinschaft wurde endlich wieder mit Ralph Cornielje ein neuer Vorsitzender gewählt. Klaus Krey, der das Amt rund 14 Jahre bekleidet hatte, zuletzt aber nur noch kommissarisch und eingeschränkt tätig war, wird Cornielje noch ein Jahr zur Seite stehen. Kontinuität wird auch durch Monika Riemer gewahrt, die weiterhin als zweite Vorsitzende fungiert. "Das ist mir wichtig gewesen, denn mit dem Amt ist doch viel Arbeit verbunden", sagt Cornielje.

Der 43-Jährige, der zusammen mit seiner Frau Sandra die Boutique Punch & Judy an der Niederrheinstraße leitet, ist seit 14 Jahren Mitglied in der Werbegemeinschaft und hat sich nun viel vorgenommen. "Ich möchte 2019 wieder das Fest Frühlingserwachen aufleben lassen, am liebsten dieses vom Schützenplatz in den Ortskern verlegen." Dafür bräuchte er aber Unterstützung, denn die Sicherheitsvorkehrungen für die Feier, zu der in der Vergangenheit bis zu 5000 Besucher kamen, seien hoch, der Organisationsaufwand groß. "Die Mitglieder sind aber motiviert", sagt der Vorsitzende. Das habe man schon alleine an der hohen Beteiligung bei der Jahreshauptversammlung gesehen, an der rund die Hälfte der 80 Mitglieder teilnahmen.

"Wir wollen etwas für unsere Mitglieder tun, beispielsweise einen gemeinsamen Werbeauftritt in Zeitschriften gestalten und für unser Dorf mit Herz werben." In den nächsten Tagen wird wieder der Stadtteilplan von Lohausen erscheinen, in dem alle aus der Werbegemeinschaft, darunter Handwerker, Dienstleister, Händler, Vereine und Gastronomen verzeichnet sind. Allerdings will Cornielje auch über den Stadtteil hinaus blicken. "Vielleicht können wir mit den Werbegemeinschafen von Kaiserswerth und Angermund gemeinsame Projekte umsetzen. Ich sehe diese nicht als Konkurrenz und bin für ein Miteinander."

Der Werbegemeinschaft würde es finanziell gut gehen, sagt Cornielje. Daran wolle man auch andere teilhaben lassen. "Wir haben zum Beispiel in diesem Jahr dem Lohauser Kinderprinzenpaar Wurfmaterial für den Karnevalszug zur Verfügung gestellt."

(brab)