Unfallbilanz 2016: Weniger Verkehrstote auf Düsseldorfs Straßen

Unfallbilanz 2016 : Weniger Verkehrstote auf Düsseldorfs Straßen

In Düsseldorf gibt es laut Polizei weniger Verkehrstote. Neun Menschen kamen auf Düsseldorfer Straßen im vorigen Jahr ums Leben, 2015 waren es noch 14 gewesen. Der Ort, an dem die meisten Unfälle passieren, liegt im Norden der Stadt.

In sechs Fällen kamen Senioren ums Leben, drei Mal traf es Kradfahrer. Besonders erfreulich: Kein Kind war unter den Toten, die Zahl von Kinderunfällen ging zudem leicht zurück. Die Zahl der Leichtverletzten stieg um 16 Fälle, die der Schwerverletzten sank um 45.

Bei den Unfallschwerpunkten legte der Nordstern zu, er landet bei den Unfällen auf dem ersten Platz. Er tauscht seine Position mit dem drittplatzierten Mörsenbroicher Ei. Auf Rang zwei liegt der Worringer Platz.

Als besonderes Problem sehen die Ordnungshüter das Telefonieren im Verkehr an. Immer öfter komme es zu Verstößen beim Telefonieren mit dem Smartphone.

(ujr)
Mehr von RP ONLINE