1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Weisse Flotte mit Vertrag für Steiger

Düsseldorf : Weisse Flotte mit Vertrag für Steiger

Teilentspannung im Streit zwischen der Stadt und dem Rheinschifffahrtsunternehmen Weisse Flotte: Nach langen Verhandlungen wurde jetzt der neue Vertrag zur Nutzung der Steigeranlage unterschrieben.

Der alte Vertrag sollte laut dem zuständigen Amt für Verkehrsmanagement an Bedingungen anderer Steigernutzer angepasst werden. Weil es zunächst zu keiner Einigung mit der Betreiberfamilie Küffner gekommen war, hatte die Stadt den Steiger-Vertrag zum 30. Juni gekündigt. Die Weisse Flotte stellte daraufhin ihre Linienfahrten nach Kaiserswerth, Zons und Duisburg ein. Das Argument: Weil man keine Planungssicherheit habe, könne man kein Saisonpersonal einstellen.

Nun sieht es danach aus, dass zumindest die Linienfahrt nach Kaiserswerth noch in diesem Jahr wiederaufgenommen werden könnte. Voraussetzung dafür ist laut den Flotten-Betreibern, dass auch der Vertrag für die Nutzung der Kasematten am Unteren Rheinwerft, wo die Weisse Flotte eine große Außenterrasse betreibt, verlängert wird.

Dabei ist neben der Genehmigung für die Markisen-Anlage der Zustand der elektrischen Anlage in den Kasematten ein Knackpunkt. Gestern Vormittag rückte die städtische Baubehörde mit 15 Personen zur Kontrolle an, darunter Bauaufsicht, Gebäudemanagement und ein Elektromeister. Am Ende war klar: Gefahr für Leib und Leben für Gäste oder Mitarbeiter, wie zwischendurch in der Stadtverwaltung vermutet worden war, besteht nicht - andernfalls wäre die Gastronomie umgehend gesperrt worden.

"Es ist keine Gefahr in Verzug", bestätigt das Baudezernat. Allerdings müsse die Begehung ausgewertet und ein, zwei Punkte müssten noch bei einem Folgetermin nachkontrolliert werden. Sollte es zur Vertragsverlängerung kommen, soll die Weisse Flotte zusagen, im Winter die Technik komplett zu sanieren. Auch in die Markisen will das Schifffahrtsunternehmen investieren - sofern auch dafür die Genehmigung kommt.

Sollten alle Fragen rasch geklärt sein, könnte auch die Linienfahrt vom Altstadtufer nach Kaiserswerth wiederaufgenommen werden - zur Freude des dortigen Einzelhandels.

(RP)