Wein-Messe ProWein 2018 will in Düsseldorf weiter wachsen

Düsseldorf: Wein-Messe will weiter wachsen

Rund 6800 Aussteller zeigen vom 18. bis 20. März ihre Produkte bei der ProWein. Prominente wie Franz Beckenbauer sind auch dabei.

Wein-Experten aus aller Welt treffen sich vom 18. bis 20. März wieder auf dem Düsseldorfer Messe-Gelände. Rund 6800 Aussteller (Vorjahr: 6615) aus 61 Ländern werden dann ihre Neuheiten auf der ProWein präsentieren, der Leitmesse der internationalen Spirituosenbranche. "Die Messe wird auch in diesem Jahr neue Maßstäbe setzen", kündigte der Managing Director der Messe Düsseldorf, Hans Werner Reinhard, an. Betrachte man alle Kennzahlen - setze man also Besucher und Aussteller in Bezug zu Aufbau- und Laufzeit etc. - zeige sich der große Erfolg der Veranstaltung. "Wenn man das mit vier multipliziert, ist man bei der Drupa", so Reinhard. Er kann sich auch eine Verlängerung auf vier Tage vorstellen: Die Zukunft müsse zeigen, ob das von den Kunden gewünscht wird. Die wichtigsten Eckdaten der nur für Fachbesucher geöffneten Messe:

Die Zahl von 61 Nationen ist aus Sicht der Veranstalter kaum steigerbar, da damit ein Großteil der wein- und spirituosenproduzierenden Länder abgedeckt ist. Die meisten Aussteller kommen erneut aus den Wein-Ländern Italien (1700), Frankreich (1600), Deutschland (1000) und Spanien (600). Aus Übersee reisen rund 700 Aussteller an. Im Spirituosenbereich werden diesmal etwa 400 Aussteller aus 30 Ländern vertreten sein. Neben Winzern sind auf der ProWein aber auch Aussteller aus der Hotellerie, der Gastronomie und der Lebensmittelbranche vertreten - eben Branchen, für die Wein ein bedeutendes Thema ist.

In der Sonderschau "Same but different" werden Craft-Biere, Craft-Spirituosen und Cider präsentiert. Mehr als 70 Aussteller aus 15 Ländern sind dabei. "Das ist ein zugkräftiges Thema, das viele Besucher interessiert", sagt Michael Degen, Executive Director bei der Messe.

Auf der ProWein wird es zudem einen japanischen Gemeinschaftsstand zum Thema Sake geben - der Reiswein gewinnt in der internationalen Gastronomie zunehmend an Bedeutung.

Unter den prominenten Besuchern ist diesmal Fußball-Legende Franz Beckenbauer, der das südafrikanische Weingut Lammershoek gekauft hat und in Düsseldorf seinen südafrikanischen "Libero"-Cuvée vorstellen wird. TV-Moderator Joko Winterscheidt und Schauspieler Matthias Schweighöfer haben mit Winzerin Juliane Eller das Labels "III Freunde" gegründet und stellen auf der Messe ihren neuen Wein vor. Nina Ruge und Günther Jauch (ebenfalls inzwischen auch Winzer) werden bei einer Expertenrunde auf der Messe dabei sein.

Die deutschen Weinerzeuger hatten 2017 im Heimatmarkt einen Anteil von 51 Prozent am gesamten Weinumsatz, bei der Menge lag ihr Anteil bei 45 Prozent. Insgesamt wurde 2017 allerdings etwas weniger Wein gekauft - die Menge sank um 3 Prozent, der Umsatz um 5 Prozent. Das Deutsche Weininstitut sieht einen möglichen Grund in der Kaufzurückhaltung älterer Kunden. Die Exporte zogen an.

Bei der ProWein will sich die deutsche Weinbranche ein frischeres Image geben. Das Institut wird daher 20 Weine mit besonders trendigen Flaschen, Etiketten und Konzepten zeigen.

(RP)