Weihnachtsmarkt Düsseldorf Wenig Interesse an Mehrweg-Geschirr - Pfand zu hoch?

Düsseldorf · Auf dem Weihnachtsmarkt in Düsseldorf gibt es an den Essensbuden eine Alternative zum Einweggeschirr. Das Interesse daran ist allerdings gering, was auch an der Höhe des einbehaltenen Pfands liegen könnte.

 Christina Wilmering reicht die Pommes im Mehrweggeschirr an. Das gibt es auf Nachfrage gegen Pfand. Während die Hartplastik-Schale hier drei Euro Pfand kostet, werden an anderen Ständen bis zu zehn Euro Pfand verlangt.

Christina Wilmering reicht die Pommes im Mehrweggeschirr an. Das gibt es auf Nachfrage gegen Pfand. Während die Hartplastik-Schale hier drei Euro Pfand kostet, werden an anderen Ständen bis zu zehn Euro Pfand verlangt.

Foto: Julia Nemesheimer

Ein Blick über die Besucher des Düsseldorfer Weihnachtsmarktes lässt feststellen: Gegessen wird häufig unterwegs oder an Stehtischen vor den Buden – aber von Einweggeschirr. Dabei bieten die Schausteller in diesem Jahr allesamt Mehrweggeschirr als Alternative zu den Einwegprodukten an.