1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Was Sie zur Landtagswahl 2022 in Düsseldorf wissen müssen

Am 15. Mai wird gewählt : Was Sie zur Landtagswahl 2022 in Düsseldorf wissen müssen

Auch in Düsseldorf wird am 15. Mai für den Landtag gewählt. Alle Infos zu den örtlichen Wahlkreisen und Kandidaten sowie zu den Resultaten der Landtagswahl 2017 finden Sie hier.

Am 15. Mai wird der Landtag in NRW gewählt. Auch in der Düsseldorfer Politik wird die Wahl mit Spannung erwartet. Hier die wichtigsten Fakten zur Wahl in der Landeshauptstadt im Überblick:

Welche Wahlkreise gehören zu Düsseldorf? In Düsseldorf befinden sich vier der 128 Wahlkreise für die Landtagswahl. Die Stadt wird dazu grob nach Himmelsrichtungen aufgeteilt. Eine Neuerung ist, dass der Stadtteil Rath (Stadtbezirk 6) vom Nord- in den Ostwahlkreis verschoben wurde. Hintergrund ist die Vorgabe, dass die Bevölkerungszahl in den Wahlkreisen nicht mehr als 15 Prozent vom Durchschnitt abweichen darf. Deshalb bestand Handlungsbedarf für Düsseldorf.

  • Norden: Wahlkreis 40 (Düsseldorf I) mit den Stadtbezirken 1, 5 und

den Stadtteilen Lichtenbroich, Unterrath und

Mörsenbroich aus dem Bezirk 6

  • Osten: Wahlkreis 41 (Düsseldorf II) mit den Stadtbezirken 2 und 7 sowie der Stadtteil Rath aus dem Stadtbezirk und die Stadtteile Eller und Lierenfeld aus dem Stadtbezirk 8
  • Westen: Wahlkreis 42 (Düsseldorf III) mit den Stadtbezirken 3 und 4
  • Süden: Wahlkreis 43 (Düsseldorf IV) mit den Stadtbezirken 9 und 10 sowie den Stadtteilen Vennhausen und Unterbach aus dem Bezirk 8
  • Der Plenarsaal des Landtags.
    Urnengang am 15. Mai 2022 : Was Sie zur NRW-Landtagswahl wissen müssen
  • Termine, Kandidaten, Umfragen : Was Sie zur Landtagswahl im Saarland wissen sollten
  • Bundestagswahl-Umfrage : Aktuelle Umfrage sieht SPD als stärkste Kraft
  • So funktioniert die Landtagswahl am 15.
    Wahlkreis 40 Mettmann IV : Das müssen Sie zur Landtagswahl 2022 wissen
  • Auch Dormagen-Mitte (mit der Pfarrkirche St.
    Mehr Bürgerbeteiligung in Dormagen : CDU will Bezirksausschüsse schaffen
  • Kita-Kinder beim freiwilligen Lollitest. Foto: Peter
    Omikron-Welle : Minister: Tests in NRW-Kitas bleiben freiwillig

Welche Kandidaten können in Düsseldorf über die Erststimme gewählt werden? In jedem der vier Düsseldorfer Wahlkreise wird ein Direktmandat vergeben. Es geht jeweils an den Bewerber oder die Bewerberin mit den meisten Erststimmen. Das sind die Kandidaten der Bundestagsparteien (AfD und Linkspartei müssen ihre Kandidaten noch wählen):

  • Norden: Olaf Lehne (CDU), Markus Herbert Weske (SPD), Mona Neubaur (Grüne), Rainer Matheisen (FDP)
  • Osten: Marco Schmitz (CDU), Oliver Schreiber (SPD), Lukas Mielczarek (Grüne), Christine Rachner (FDP)
  • Westen: Angela Erwin (CDU), Annika Maus (SPD), Stefan Engstfeld (Grüne), Daniela Masberg (FDP)
  • Süden: Peter Blumenrath (CDU), Jürgen Bohrmann (SPD), Yousra El Makrini (Grüne), Laura Litzius (FDP)

Welche Parteien stehen über die Zweitstimme zur Wahl? Auf jeden Fall werden die Parteien zugelassen, die jetzt schon im Landtag vertreten sind, also CDU, SPD, Grüne, FDP und AfD. Alle anderen Parteien müssen Unterstützerunterschriften vorlegen. Die Frist läuft bis zum 27. März.

Wie hoch war die Wahlbeteiligung bei der Landtagswahl 2017 in Düsseldorf? An der Wahl beteiligten sich mit 67,7 Prozent mehr Wahlberechtigte in Düsseldorf als 2012 (60,8 Prozent). Die Beteiligung lag knapp über dem landesweiten Ergebnis von 65,2 Prozent.

Wie haben die Parteien in Düsseldorf 2017 abgeschnitten? Die CDU wurde 2017 mit 30,9 Prozent der Stimmen (NRW: 33) die stärkste Kraft. Es folgte die SPD mit 26,6 (NRW: 30,9) . Die FDP erhielt 17,4 Prozent (NRW: 12,6), die Grünen 8,1 Prozent (NRW: 6,4), die AfD erhielt 6,3 Prozent in Düsseldorf (NRW: 7,4), die Linkspartei 6,2 Prozent (NRW: 4,9).

Wie haben die Abgeordneten aus Düsseldorf 2017 abgeschnitten? Alle vier Düsseldorfer Wahlkreise gingen bei der Landtagswahl 2017 an die CDU. Im Osten siegte Olaf Lehne (CDU) mit 41,8 Prozent der Erststimmen, im Westen Marco Schmitz (CDU) mit 35,2 Prozent. Im Westen wurde Angela Erwin (CDU) mit 37,5 Prozent der Stimmen gewählt, im Süden war es Peter Preuß (CDU) mit 37,1 Prozent. Weiteren Politikern aus Düsseldorf gelang der Einzug über die Listen ihrer Parteien. Das waren Markus Herbert Weske (SPD), Monika Düker und Stefan Engstfeld (Grüne), Rainer Matheisen (FDP) und Nic Vogel (AfD).

Dieser Text wird vor der Wahl laufend aktualisiert.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das sind die Düsseldorfer Kandidaten für die Landtagswahl 2022

(arl)