Bräuche in Düsseldorf Wann die Sternsinger losziehen, um den Segen zu bringen

Düsseldorf · Das Dreikönigssingen ist die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder engagieren. In Düsseldorf sind viele Gruppen unterwegs.

 Als Heilige Drei Könige verkleidet werden in den nächsten Tagen Kinder nach Gottesdiensten ausgesendet, um den Segen in die Gemeinden zu tragen.  Foto: Felix Kästle/dpa

Als Heilige Drei Könige verkleidet werden in den nächsten Tagen Kinder nach Gottesdiensten ausgesendet, um den Segen in die Gemeinden zu tragen. Foto: Felix Kästle/dpa

Foto: dpa/Felix Kästle

In den nächsten Tagen sind wieder Kaspar, Melchior und Balthasar in Düsseldorf unterwegs. „Kinder stärken, Kinder schützen – in Indonesien und weltweit“ – so lautet das Motto der Aktion Dreikönigssingen 2023, bei dem Kinder den Menschen Gottes Segen bringen und Spenden sammeln. Zudem sind sie in vielen Gottesdiensten dabei. Einen Überblick über alle Aktionen gibt es unter www.katholisches-duesseldorf.de. Hier ein Auszug:

Eller/Lierenfeld In St. Gertraud sind die Könige von Freitag bis Sonntag, 6. bis 8. Januar, in St. Augustinus und St. Michael am 8. Januar unterwegs.

Bilk/Flehe/Hamm/Volmerswerth  Unter www.bonifatiuskirche.de/aktuelles/sternsinger/sternsingeraktion/ kann ein Segensspruch angefordert werden.

Friedrichstadt/Unterbilk/Eller-West Die Sternsinger kommen am Freitag und Samstag, 6. und 7. Januar, nach Anmeldung in die Friedrichstadt. Am 8. Januar wird die Messe in St. Martin um 11 Uhr mit den Sternsingern gefeiert und in St. Pius X. in der Messfeier um 9.30 Uhr der Segen der Sternsinger verteilt.

Altstadt/Carlstadt/Innenstadt Die Kinder ziehen am 5. und 6. Januar durch Straßen der Altstadt und Carlstadt. Am 9. Januar sind sie rund um St. Mariä Empfängnis unterwegs. Eine Anmeldung unter 3004990 ist nötig. In St. Maximilian und St. Lambertus kann nach den Gottesdiensten am Wochenende, 7. und 8. Januar, der Haussegen abgeholt werden. In St. Andreas liegen die Segensaufkleber ab 6. Januar aus.

Oberkassel/Heerdt/Lörick Die Sternsinger ziehen am 14. und 15. Januar durch Oberkassel. In Heerdt sind sie am 14. Januar um 10.30, 11.30, 12.30 und 13.30 Uhr in St. Benediktus, in Lörick am 14. Januar von 10 bis 12 Uhr vor der Philippuskirche zu erleben.

Derendorf/Pempelfort Hier ziehen die Sternsinger vom 6. bis 8. Januar. Wann sie in welchen Straßen sind steht unter www.kirchedp.de/sternsinger.

Flingern/Düsseltal Die Könige machen sich am 7. Januar frisch getestet und mit Maske auf den Weg. Sie sind auch am Samstag, 7. Januar, um 18 Uhr in Liebfrauen sowie am Sonntag um 9.45 Uhr in St. Elisabeth und um 11.15 Uhr in St. Paulus.

Gerresheim/Grafenberg/Vennhausen Die Sternsinger von St. Katharina sind vom 6. bis zum 15. Januar, von St. Reinold am 7. Januar, von St. Cäcilia vom 2. bis zum 8. Januar und von St. Ursula am 15. Januar unterwegs. Vom 2. bis zum 14. Januar ziehen die Gruppen von St. Margareta durch Gerresheim. In St. Maria vom Frieden sammeln die Sternsinger im Anschluss an die 8 Uhr-Messe am Sonntag, 8. Januar.

Rath/Mörsenbroich Rund um St. Franziskus-Xaverius und Zum Heiligen Kreuz wird am 7. und 8. Januar gesammelt. Rund um St. Josef läuft die Aktion am 8. Januar.

Golzheim/Lichtenbroich/Lohausen/Stockum/Unterrath Die Sternsinger von Heilige Familie ziehen von Donnerstag bis Sonntag und in Unterrath von Freitag bis Sonntag.

Angermund/Kaiserswerth/Kalkum/Wittlaer In Kaiserswerth startet die Aktion am 7. und 8. Januar, in Kalkum am 14. Januar, in Angermund und Wittlaer am 14. und 15. Januar.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort