1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Volkszählung in Düsseldorf: Beim Zensus werden bis zu 40.000 Düsseldorfer befragt

Volkszählung in Düsseldorf : Bis zu 40.000 Düsseldorfer werden beim Zensus 2022 befragt

Zwischen Mai und August klingeln mehr als 300 Erhebungsbeauftragte an den Haustüren. Die Vorbereitungen beginnen im November. Warum eine Verweigerung teuer werden kann.

Wie leben eigentlich die Düsseldorfer? Antworten auf diese Frage sollen im kommenden Jahr bis zu 40.000 Bürger der Landeshauptstadt bei der ersten stichprobenartigen Volkszählung nach zehn Jahren geben. Mehr als 300 Erhebungsbeauftragte werden ab Mitte Mai an den Türen klingeln, um zu prüfen, ob der jeweils ausgewählte Bürger tatsächlich noch am angegebenen Wohnsitz lebt. „Die vom Bundesamt für Statistik mit Hilfe eines Stichproben-Designs ermittelten Frauen und Männer werden vorab informiert und können Einfluss auf den genauen Termin nehmen“, sagt Norbert Jelonek-Krah, Vize-Leiter des Amtes für Statistik und Wahlen.

Dort beginnen bereits im November die Vorbereitungen für den Zensus. „Wir richten für mehrere Monate einen Trakt an der Brinckmannstraße ein, in dem ein Team von 15 bis 20 Mitarbeitern arbeiten wird. Drei Monate wird die Erhebung insgesamt dauern. Dabei gilt „online first“. Wer einen Zugang ins Netz und ein Endgerät hat, kann den Fragebogen online aufrufen und beantworten. „Für den Zugang gibt es einen individuellen Code, den nur der Befragte kennt“, sagt Jelonek-Krah.

  • Eine Erhebungsbeauftragte für den Zensus 2022
    Bundesweite Datenerhebung : Städte und Kreise beklagen massive Probleme beim Zensus 2022
  • Extra-Portion Abkühlung: Im Wasserspiel auf der
    Bis zu 40 Grad Celsius erwartet : Wie Düsseldorf mit der Hitze umgeht
  • Düsseldorfer Altstadt : McDonald’s-Filiale am Bolker Stern geschlossen
  • 05.07.2022 /  Schneeball-Geschichte mit Bruder Juergen
    Serie Düsseldorfer Schneeballgeschichten : Eine Klause für alle, die Hunger haben
  • Die Uniper-Zentrale in Düsseldorf.
    Düsseldorfer Energiekonzern : Zwei Milliarden Staatshilfe für Uniper
  • Die Wache der Bundespolizei am Düsseldorfer
    Festnahme in Düsseldorf : Jugendliche bedrohen Zugbegleiter

Erstmals arbeiten bei einem Zensus Landeshauptstadt und Rhein-Kreis Neuss eng zusammen. So wird Düsseldorf die Aufgaben der Neusser Erhebungsstelle übernehmen, das Personal wird gemeinsam gestellt. Wer für die Zählung ausgewählt wurde, muss am Zensus teilnehmen. Bei strikter Verweigerung drohen Zwangsgelder.

(jj)