1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Vier Parteien schreiben Bettel-Brief an Daimler-Chef

Düsseldorf : Vier Parteien schreiben Bettel-Brief an Daimler-Chef

Der mögliche Abbau von bis zu 1800 Arbeitsplätzen im Düsseldorfer Mercedes-Werk beschäftigt jetzt auch die Politik. Die Düsseldorfer Parteivorsitzenden von SPD, CDU, Grünen und FDP haben nun einen gemeinsamen Brief an den Daimler-Vorstandschef Dieter Zetsche, geschrieben. Die Parteivorsitzenden bekennen sich in dem Schreiben zum Daimler-Standort in Düsseldorf und bringen ihre Sor

ge über einen möglichen Abbau von Arbeitsplätzen im Düsseldorfer Sprinterwerk zum Ausdruck. "Wir möchten Ihnen daher mit diesem Schreiben unsere Bereitschaft signalisieren, gemeinsam mit Ihnen nach tragfähigen Lösungen für die nachhaltige Sicherung der vorhandenen Arbeitsplätze im Sprinterwerk in Düsseldorf zu suchen", heißt es in dem Brief. Unterzeichnet ist er von den Bundestagsabgeordneten Andreas Rimkus (SPD) und Thomas Jarzombek (CDU), von den Grünen-Vorsitzenden Mona Neubaur und Olaf Bursian sowie von FDP-Chefin Marie-Agnes Strack-Zimmermann. "Wir möchten zur Zukunftssicherung des Standortes beitragen und werben bei Ihnen für den dauerhaften Erhalt aller vorhandenen Arbeitsplätze im Düsseldorfer Sprinterwerk", heißt es in dem Schreiben weiter.

Daimler prüft zurzeit, Teile der Produktion des Sprinters für den US-Markt nach Übersee zu verlagern. Zudem hat VW seine Kooperation gekündigt. Dadurch verlöre der Standort Düsseldorf bis zum Jahr 2018 mehr als ein Drittel seiner Aufträge. Die IG Metall warnt daher vor einem massiven Jobabbau in Düsseldorf. Ein Daimler-Sprecher betonte, dass über eine Verlagerung noch nicht entschieden sei.

(RP)