1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Die Kunstsammlung NRW bietet Veranstaltungen für jeden: Vielfältiges in der Kunstsammlung

Die Kunstsammlung NRW bietet Veranstaltungen für jeden : Vielfältiges in der Kunstsammlung

Düsseldorf (dto). Zu Ostern wird die Kunst ganz groß geschrieben: Während sich Osterhasen an der Eiermalerei versuchen, bietet die Kunstsammlung NRW (K20/K21) für alle Kunst-Interessierten spezielle Osterangebote. Neben der erfolgreichen Osterakademie für Erwachsene, werden auch Kinder und Jugendliche mit speziellen Programmen auf ihre Kosten kommen. Doch auch nach Ostern versteckt die Kunstsammlung viele interessante Veranstaltungen in ihrem Programm.

Die Osterakademie für Erwachsene im K20 hat in diesem Jahr das Thema 'Plastisches Gestalten'. In dem dreitägigen Kurs erhalten Interessierte die Möglichkeit, nach einer theoretischen Einführung in moderne Kunstkonzepte, auch selbst zu modellieren. Denn Ausprobieren und Erfahren ist besonders wichtig: "Gerade die eigene Gestaltung, ermöglicht eine ganz neue Wahrnehmung von Kunst", erklärte Julia Breithaupt, Leiterin der Bildungs- und Kommunkationsabteilung der Kunstsammlung.

"Das Erleben von Kunst ist für Kinder ganz wichtig"

Kinder und Jugendliche erwartet ein vielfältiges Programm in den Osterferien: Sie können Trickfilme erstellen, nach Musik malen, Figuren bauen, fotografieren und Skulpturen modellieren. Für alle zwischen 5 und 13 gibt es eigene Angebote. "Besonders für Kinder ist das Erleben von Kunst ganz wichtig, deswegen freuen wir uns über das vielfältige Angebot", sagte Dr. Julian Heynen, künstlerischer Leiter des K21.

In den Osterferien gibt es für Jugendliche zwischen 14 und 20 Jahren außerdem ein ganz besonderes Projekt: Einen Audioguide von Jugendlichen für Jugendliche erstellen. Mit Hilfe von Audioguides, können sich die Besucher zu den einzelnen Kunstwerken detaillierte Informationen abrufen. Um speziell auf die Ansprüche von Jugendlichen an Kunst eingehen zu können, wurde das Projekt gestartet. Die Jugendlichen wählen die Kunstwerke aus, setzen Schwerpunktaspekte bei der Beschäftigung mit ihnen und diskutieren darüber mit Künstlern und Kunstfachleuten. Die Audioguides sollen dann ab Herbst in der Kunstsammlung verfügbar sein.

Für alle Osterveranstaltungen waren am Donnerstag noch Anmeldungen möglich.

Vielfältiges nach Ostern

Nach Ostern geht es munter weiter mit verschiedenen Veranstaltungen, meist im Zusammenhang mit den Wechselausstellungen in den Häusern. So veranstaltet das K20 vom 27. März bis 31. Mai eine Ausstellung zu William Kentridge, und bietet dazu Kurse und Seminare für Kinder und Erwachsene an. Teils setzen sich die Teilnehmer dabei mit dem Künstler eher theoretisch auseinander, teils beschäftigen sie sich praktisch mit seiner Kunst. Daneben gibt es auch Informationsveranstaltungen und Fortbildungsangebote für Lehrerinnen und Lehrer.

Im K21 geht es vom 8. Mai bis zum 19. September um den modernen Bildhauer Thomas Schütte. Für Erwachsene sind vielfältige Kurse und Veranstaltungen geplant, die sich sowohl theoretisch als auch praktisch mit Schütte beschäftigen. Kinder können sich als kleine Künstler versuchen, in dem sie aus Matsch und Ton Figuren kneten. Als Begleitprogramm zu der Ausstellung findet am 7. Mai eine Podiumsdebatte statt, auf der kontrovers über das Werk Schüttes diskutiert werden soll. Außerdem gibt es am 5. Juni einen Studientag, der mit mehreren Veranstaltungen die verschiedenen Facetten von Schüttes Werk über einen Tag lang beleuchten will. Am Abend kommt der Künstler selber zu einem Podiumsgespräch mit Kunstfachleuten.

Das ganze Jahr über finden die monatlichen KPMG-Kunstabende im K20 und K21 statt. In je vier Stunden werden verschiedene Führungen und anschließend Diskussions- oder Vortragsreihen veranstaltet. Gerade Kunstneulingen bieten die Abende einen guten Einblick in die Ausstellungen. Das zeige auch der hohe Anteil von Erstbesuchern von 30 bis 50 Prozent, so Heynen.

Von Andreas Petermeier