1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Viele Spendenaktionen in Düsseldorf vor Weihnachten

Gut gemacht in Düsseldorf : Starterpakete für das Kinderhilfezentrum

Der Verein „Flüchtlinge willkommen“ spendet Weihnachtspakete für geflüchtete und obdachlose Menschen, die in Quarantäne sind. Die Heinrich-Heine-Gesamtschule sammelt für den Gute-Nachts-Bus.

Kinderhilfezentrum In der Dezember-Sitzung der Stadtteilgruppe 1 (Stadtmitte) der Grünen in Düsseldorf besprachen die Mitglieder die Idee, Kindern und Jugendlichen zu Weihnachten Wünsche zu erfüllen. Sebastian Heidt nahm daraufhin Kontakt mit der stellvertretenden Vorsitzenden des Freundeskreises Kinderhilfezentrum auf. Die zweite Vorsitzende Petra Berg machte den Vorschlag, sogenannte Starterpakete für Jugendliche zu stiften. Diese Pakete versorgen die Jugendlichen nach einer Inobhutnahme mit den wichtigsten persönlichen Hygieneartikeln und Bekleidung. Nach einem Spendenaufruf kamen innerhalb kürzester Zeit mehr als 1000 Euro zusammen, von denen Sebastian Heidt 60 Pakete zusammenstellen konnte. Unterstützt wurde die Aktion von der Bezirksbürgermeisterin Annette Klinke. Kurz vor Heiligabend übergab die Gruppe diese 60 Pakete an die Mitarbeiterinnen des Kinderhilfezentrums. Die Freude war auf beiden Seiten riesengroß, und es soll nicht die letzte gemeinsame Aktion gewesen sein.

Quarantäne Rund 30 geflüchtete und obdachlose Menschen befinden sich aktuell in der Landeshauptstadt Düsseldorf in Quarantäne. Darunter befinden sich Mittellose ebenso wie Familien mit Kindern, die teilweise auch die Weihnachtstage isoliert verbringen müssen. Für sie hat sich der seit 2015 aktive Verein „Flüchtlinge Willkommen in Düsseldorf“ etwas Besonderes einfallen lassen. Er spendet mehr als 60 individuell verpackte Geschenke, zu deren Finanzierung er in der Adventszeit über Soziale Netzwerke aufgerufen hatte. Ziel ist es, die Zeit in Isolation für die betroffenen Personen erfreulicher zu gestalten. Der Gesamtwert der Geschenke beträgt mehrere hundert Euro. Darunter sind zum Beispiel Malbücher, Buntstifte und Spielzeug für Kinder, Lern- und Arbeitsmaterialien, Hygieneartikeln sowie Gebäck und Süßigkeiten.

Gute-Nacht-Bus Auch in diesem Jahr hat die Heinrich-Heine-Gesamt­schule wieder eine Spendenaktion zu Weihnachten gestartet. Der Gute-Nacht-Bus Düsseldorf, die mobile Hilfe für obdachlose Menschen, war dieses Mal das Projekt, das die Gesamtschule unterstützt. Zu diesem Zweck wurden Sachspenden von Schülern, Eltern und Lehrern eingesammelt, in Tüten verpackt und gegen einen kleinen Unkostenbeitrag in den Mittagspausen verkauft. Neben den „Weihnachtswundertüten“ gab es auch noch Schlüsselbänder und gespendete Stoffmasken zu kaufen. Der Gesamterlös wurde am vergangenen Freitag Vertretern des Gute-Nacht-Busses übergeben. Dafür kam das Mobil extra auf den Schulhof der Dependance der Heinrich-Heine-Gesamtschule an der Graf-Recke-Straße gefahren. So konnten die Schüler hautnah miterleben, welch tolles und nachhaltiges Projekt sie unterstützt haben.