Düsseldorf: Viele Spenden fürs Schauspielhaus

Düsseldorf: Viele Spenden fürs Schauspielhaus

Kuratorium sieht guten Rückhalt für das Theater bei den Düsseldorfern.

Das Kuratorium "Schauspielhaus 2020" sieht sich bei der Spendensammlung für die Sanierung des Theaters auf einem guten Weg. Es sei toll, zu sehen, welchen Rückhalt das Haus bei den Düsseldorfern genieße, sagt Geschäftführerin Bettina Siempelkamp bei einem Blick auf die bisherige Bilanz. Insgesamt will das Kuratorium die Hälfte der Kosten für die dritte Sanierungsphase des Schauspielhauses (umfasst die Publikumsbereiche wie Foyer und Kasse) zusammentragen, das sind sechs Millionen Euro. Die andere Hälfte bezahlt die Stadt. Insgesamt kostet die Sanierung des Hauses in drei Phasen rund 56 Millionen Euro.

Rund fünf der sechs Millionen Euro für die dritte Phase sollen von Großspendern getragen werden, "ein Großteil dieser Summe ist abgedeckt", sagt Siempelkamp. Die übrige Million soll mit Hilfe der Düsseldorfer Bürger zusammengetragen werden - hier sei man bei einem "mittleren hohen sechsstelligen Betrag", wie Schauspielhaus-Intendant Wilfried Schulz jüngst vor Spendern bei einer Veranstaltung im Industrie-Club sagte. Darunter waren Fünf-Euro-Überweisungen und Summen bis zu 30.000 Euro: "Und jeder Betrag ist wichtig", sagt Siempelkamp. Schulz und die Kuratoriumsmitglieder sind daher noch bis zur Sommerpause auf vielen Events unterwegs, die Geld zusammenbringen sollen. Am Montag empfingen Industrie-Club und Rotarier 250 Gäste, am Dienstag aßen 40 Schauspielhaus-Interessierte aus dem Private-Banking-Bereich im 20. Stock der Stadtsparkasse. Dazu kommen eine Veranstaltung mit HSBC im Februar und eine "Lazarus"-Probe am Donnerstag.

  • Düsseldorf : Architekt Ingenhoven plant Sanierung des Schauspielhauses
  • Düsseldorf : Millionenpaket fürs Schauspielhaus

Zur Premiere am nächsten Samstag gibt es eine spezielle Lounge für Gäste - wer mehr als 500 Euro gespendet hat, hat für das mit Spannung erwartete Bowie-Musical eine Einladung bekommen. Ab einer Spende von 5000 Euro kommt man auf eine dauerhafte Spendenwand im Foyer des Schauspielhauses.

(nic)