Düsseldorf: Viele Familien bei Tag der Offenen Tür von Roncalli

Düsseldorf : Viele Familien bei Tag der Offenen Tür von Roncalli

Auf die Frage, ob man einen Clown gefrühstückt hat, konnten viele Düsseldorfer gestern sagen: zumindest mit einem. Roncalli lud morgens ins Zirkuszelt am Robert-Lehr-Ufer zu seinem Tag der Offenen Tür - und Hunderte Gäste kamen hin.

Vor allem Familien wollten hinter die Kulissen blicken, die älteren bestaunten das Zelt, die jüngeren forderten Zuckerwatte.

Zu sehen gab es viel. Da waren kleine Ausschnitte aus dem großen Repertoire von Roncalli - auch solche, die im aktuellen Programm gar nicht vorkommen wie Artist Valentino, der Eindrucksvolles in einem stählernen Rad (Cyr Wheel) zeigte und viel Applaus bekam. Da waren die Proben der Bello Sisters und von Adele Feme, bei denen kleine Besucher in der Manege dabeisein durften. Die Älteren dagegen waren nicht scharf auf Ruhm: Als vier Väter für ein akrobatisches Kunststück gesucht wurden, waren es eher Söhne und Töchter, die fröhlich auf ihre Begleiter zeigten und ihnen die Suppe einbrockten. Dazu gab es Einblicke in den Garderobenwagen der Clowns, Erklärungen zur aufwendigen Licht- und Tontechnik und lange Schlangen am Artisten-Café, wo die Clowns Kinder schminkten.

Roncalli Der Zirkus gastiert noch bis 24. Juni im Rheinpark; Vorstellungen nachmittags und abends, Tickets unter www.westticket.de und 0211-274000.

(nic)
Mehr von RP ONLINE