1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Oberbilker Allee in Düsseldorf: Verletzte bei Messerstecherei

Oberbilker Allee in Düsseldorf : Verletzte bei Messerstecherei

Auf der Keplerstraße/Ecke Oberbilker Allee in Düsseldorf ist es am Montagabend zu einer Messerstecherei gekommen. 15 Personen gerieten gegen 20 Uhr miteinander in Streit, es kam zu einer Massenschlägerei, in deren Verlauf auch Messer gezückt wurden.

Mindestens vier Menschen wurden verletzt, zwei davon sogar schwer, einer von ihnen war nicht ansprechbar, als der Notarzt eintraf. Ob die Verletzungen des Mannes lebensgefährlich sind, konnte am Abend noch niemand sagen. Insgesamt waren zwei Notärzte und drei Rettungswagen im Einsatz.

Außerdem fahndete ein Großaufgebot der Polizei nach beteiligten Personen. Bis in den späten Abend suchte die Polizei nach einer Gruppe von mindestens zehn Menschen, die an der Schlägerei und an der Messerstecherei beteiligt waren. Die Verletzten wurden in verschieden Krankenhäuser gebracht. So kam einer der Schwerverletzten ins Universitäts-Klinikum, der andere ins Evangelische Krankenhaus.Die beiden 40-Jährigen wurden noch am Montagabend operiert, Lebensgefahr bestand Angaben der Polizei zufolge nicht.

Die beiden Leichtverletzten (19 und 44 Jahre) wurden ins Marien-Krankenhaus transportiert, nachdem ihnen Erste Hilfe geleistet wurde. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar, offenbar aber ist der Streit ohne Vorwarnung mitten auf der Straße ausgebrochen. Die Polizei versuchte am Abend mit "hohem Fahndungsdruck" die Beteiligten zu fassen.

  • In den Medizinischen Laboratorien an der
    Corona-Pandemie : Sollten Geimpfte zum Antikörpertest?
  • Eine junge Frau bekommt in der
    Corona in Düsseldorf : Sieben-Tage-Inzidenz weiter bei über 300
  • Der Düsseldorfer Handel, hier die Schadowstraße
    Kein Zutritt für Ungeimpfte : Düsseldorfer Handel kritisiert 2G-Regelung
  • Kein privates Böllern an Silvester –
    Verkaufsverbot für Böller in NRW : „Das ist der Todesstoß für unsere Branche“
  • Corona-Pandemie : Apotheker in NRW wollen ab Januar impfen

Auf der Oberbilker Allee standen die Einsatzwagen von Polizei und Feuerwehr mit Blaulicht. Auch im benachbarten Café Knülle bekamen die Gäste etwas von der Messerstecherei mit. "Viele Gäste haben von dem Polizeiaufgebot berichtet, aber genau wussten wir nicht, was passiert ist", sagte eine der Angestellten, die Montagabend in dem Café bediente.

(rl)