Düsseldorf: Verkehrschaos hält an

Düsseldorf: Verkehrschaos hält an

Die vielen Baustellen in der Landeshauptstadt haben am Wochenende für zahlreiche Staus gesorgt – und eine Beruhigung ist nicht in Sicht. Denn schon heute beginnen die nächsten Arbeiten auf wichtigen Verkehrsachsen. Die Staufallen im Überblick.

Die vielen Baustellen in der Landeshauptstadt haben am Wochenende für zahlreiche Staus gesorgt — und eine Beruhigung ist nicht in Sicht. Denn schon heute beginnen die nächsten Arbeiten auf wichtigen Verkehrsachsen. Die Staufallen im Überblick.

Der lange Winter trifft die Landeshauptstadt im Frühling noch einmal. Da nun die Temperaturen ansteigen, beginnt auf zahlreichen Baustellen der lange erhoffte Betrieb — mit der Folge, dass so viele Arbeiten zugleich stattfinden, dass Düsseldorf in allen Himmelsrichtungen mit Sperrungen und Staus sowie Umleitungen und Sonderfahrplänen im Nahverkehr zu kämpfen hat.

  • Heute Abend startet im Schlösser-Quartier die
    Düsseldorf : Wochenende!
  • Düsseldorf : Autobahn-Baustellen sollen schneller fertig werden

Heute beginnen an der Werdener Straße rund um das neue Justizzentrum sowie auf der Gumbertstraße die nächsten Bauarbeiten, am kommenden Wochenende sorgen die Messen Beauty und Top-Hair sowie der Beginn der Osterferien für Staugefahr vor allem im Stadtnorden.

Das zurückliegende Wochenende hat gezeigt, was in den nächsten Monaten zum Dauerzustand zu werden droht. Es waren erstmals so viele Strecken gesperrt, dass keine Straßenbahn-Linie ihren gewohnten Kurs fuhr. Die Nahverkehrs-Nutzer mussten Umwege und Umsteigen in Ersatzbusse in Kauf nehmen. Die Busse standen ebenso wie zahlreiche Autos im Stau, rund um den Wehrhahn, auf der A 46 zwischen Wersten und dem Hildener Kreuz, auf dem Kennedydamm und der Danziger Straße.

(RP)