Verdi Warnstreiks: Verkehrsbehinderungen durch Großdemo in Düsseldorf

Verdi Warnstreiks : Verkehrsbehinderungen durch Großdemo in Düsseldorf

Die Gewerkschaft Verdi hat für Dienstag eine Großdemonstration in der Düsseldorfer Innenstadt angemeldet. Die Polizei rechnet mit erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Zudem gibt es bei zahlreichen verkehrsbetrieben und Kitas in NRW Warnstreiks.

>>>>>>Live-Blog: Wir berichten aktuell von der Großdemo in Düsseldorf und den Auswirkungen des Streiks<<<<<<

Verdi erwartet bei den Aufzügen etwa 2500 Demonstranten, so die Polizei. Hintergrund sind Warnstreiks in NRW, bei denen weite Teile des öffentlichen Nahverkehrs in den Ballungsräumen an Rhein und Ruhr lahmgelegt werden sollen. Auch in Kitas, Kliniken und Verwaltungen soll die Arbeit ruhen. Rund 45.000 Beschäftigte seien allein in NRW zu Warnstreiks aufgerufen. Verdi will Druck machen auf die Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst des Bundes und der Kommunen, die am Donnerstag und Freitag in Potsdam weiter gehen.

Nach Auftaktkundgebungen, die gegen 8 Uhr an der Ronsdorfer Straße (Betriebshof Lierenfeld), an der Brinkmannstraße und am Höher Weg stattfinden werden, ziehen die Versammlungsteilnehmer in drei Marschsäulen über innerstädtische Straßen zum Burgplatz.

Der größte Aufzug startet am Höher Weg und führt über die Kettwiger Straße zur Werdener Straße. Hier erfolgt der Zusammenschluss mit den Demonstranten, die von der Ronsdorfer Straße über die Fichtenstraße und die Kettwiger Straße zur Werdener Straße gezogen sein werden. Gemeinsam geht es dann über die Kölner Straße, den Worringer Platz, die Karlstraße, Friedrich-Ebert-Straße, Steinstraße, Königsallee (Geschäftsseite), Theodor-Körner-Straße zur Heinrich-Heine-Allee.

Hier kommt es zum Zusammenschluss mit dem Aufzug, der von der Brinkmannstraße über die Straße Auf'm Hennekamp, die Mecumstraße, Erasmustraße, Corneliusstraße, Bilker Allee, Friedrichstraße, Graf-Adolf-Straße, Breite Straße zur Heinrich-Heine-Allee unterwegs gewesen sein wird. Das letzte Stück des Weges zum Burgplatz legen alle Demonstranten gemeinsam von der Heinrich-Heine-Allee über den Grabbeplatz und die Mühlenstraße zurück. Am Burgplatz findet gegen 12 Uhr eine Abschlusskundgebung statt.

Ortskundige Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die betroffenen Bereiche weiträumig zu umfahren.

Hier geht es zur Infostrecke: Verspätung wegen Bahnstreik: Das sind Ihre Rechte

(top)