Verkehrsunternehmen in Düsseldorf Grabbe wird Sprecherin des Rheinbahnvorstands

Düsseldorf · Nach dem Abgang von Rheinbahn-Chef Klaus Klar hat der Aufsichtsrat am Mittwoch zudem entschieden, wie die Position des Arbeitsdirektors besetzt wird. Wie es jetzt auf der Führungsebene weiter geht.

 Bilden das Vorstandsteam der Rheinbahn: Annette Grabbe und Michael Richarz.

Bilden das Vorstandsteam der Rheinbahn: Annette Grabbe und Michael Richarz.

Foto: Rheinbahn Düsseldorf

Annette Grabbe ist neue Sprecherin des Rheinbahnvorstands und Arbeitsdirektorin. Die Entscheidung fiel am Mittwochmorgen im Aufsichtsrat. Zudem bleibt Grabbe für den kaufmännischen Bereich zuständig. Michael Richarz bleibt Vorstand für Technik und Betrieb.

Mit dieser Entscheidung ist allerdings noch nicht gesagt, ob es nicht erneut einen dritten Vorstand geben wird. Zuletzt war das der Fall, bis Klaus Klar überraschend als bisheriger Arbeitsdirektor und Vorstandsvorsitzender das Unternehmen nach 47 Jahren verlassen hatte, obwohl sein Vertrag noch zwei Jahre gelaufen wäre.

Grabbe wiederum ist im Mai Nachfolgerin von Susanne Momberg geworden, die in den Ruhestand ging. Aus Insiderkreisen war zudem zu hören, dass Grabbe schon geholt worden war, um das Unternehmen perspektivisch auch als Hauptverantwortliche zu führen. Ebenfalls in diesem Jahr entschieden worden war, dass der Vertrag von Michael Richarz noch einmal um drei Jahre verlängert wird, und zwar bis 2027.

Die Sonderzüge der Rheinbahn in Düsseldorf
31 Bilder

Die Sonderzüge der Rheinbahn in Düsseldorf

31 Bilder
Foto: Rheinbahn

Grabbe dankte am Mittwoch dem Aufsichtsrat für das Vertrauen in ihre Person und betonte die Bedeutung des Zusammenhalts im Unternehmen und der anstehenden großen Herausforderungen. „Mit der klimagerechten Gestaltung der Antriebswende in finanziell wie strukturell anspruchsvollen Zeiten liegen große Aufgaben vor uns, die wir nur als Team schaffen können.“ Sie freue sich zudem sehr, mit Richarz „einen sehr erfahrenen Kollegen und Manager an meiner Seite zu wissen“.

Andreas Hartnigk, Vorsitzender des Aufsichtsrats, sagte: „Mit Annette Grabbe und Michael Richarz sehen wir den Vorstand für die bevorstehenden Aufgaben gut aufgestellt.“

Richarz werde sich maßgeblich auf „die Vielzahl komplexer Angebots-, Infrastruktur- und Beschaffungsprojekte sowie auf die Organisation des täglichen Betriebs konzentrieren“. Grabbe werde die Rheinbahn mit „ihren wertvollen Impulsen durch die notwendige Transformation führen“.