1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Verkaufsoffene Sonntage 2021 in Düsseldorf

Einkaufen in Düsseldorf : Das sind die Termine für die verkaufsoffenen Sonntage 2021

Der Haupt- und Finanzausschuss hat zehn verkaufsoffene Sonntage für das Jahr 2021 beschlossen. Der erste davon findet am 14. März in Eller statt. Drei Termine mussten abgesagt werden.

Der Haupt- und Finanzausschuss hat mehrheitlich zehn verkaufsoffene Sonntage beschlossen. Die Verwaltung hatte gegen die Freigaben keine Bedenken, zumal im vergangenen Jahr wegen der Corona-Pandemie bis auf vereinzelte Ausnahmen alle verkaufsoffenen Sonntage abgesagt wurden. Je nach Infektionslage kann es aber auch 2021 noch zu Verboten von Veranstaltungen kommen.

Den Anfang mit einem verkaufsoffenen Sonntag macht am 14. März der Ostermarkt in Eller. In Benrath dürfen die Geschäfte am 9. Mai öffnen, wenn der Maimarkt stattfindet. Den dritten verkaufsoffenen Sonntag soll es am 6. Juni parallel zu „Bilk ist auf der Rolle“ geben. In Oberkassel sind die Läden am 15. August zum Luegallee-Fest geöffnet. In Eller kann zum Gumbertstraßenfest und in Kaiserswerth zum Kartoffelfest am 12. September geshoppt werden. Eine Woche später ist die Carlstadt mit dem Hohe-Straße-Fest an der Reihe. Der nächste verkaufsoffene Sonntag folgt am 26. September in Pempelfort beim Nordstraßenfest. Am 10. Oktober geht es in Eller mit dem Künstlermarkt weiter. In Stadtmitte, der Altstadt und Carlstadt sowie in Eller sollen die Geschäfte zu den Weihnachtsmärkten öffnen dürfen, wie auch am 5. Dezember in Benrath, Bilk, Unterbilk, Kaiserswerth, Oberkassel und Pempelfort.

Die drei Termine am 28. Februar (Stadtmitte, Altstadt), 21. März (Stadtmitte, Altstadt, Carlstadt, Kaiserswerth) und 25. April (Stadtmitte, Altstadt, Carlstadt) wurden gestrichen, weil die geplanten Messen Interpack, ProWein und Drupa abgesagt wurden und damit die rechtliche Grundlage fehlt.

(gaa)