Verkauf von RWE-Aktien in Düsseldorf: Rheinbahn-Vorstand hat noch nicht zugestimmt

Verkauf von RWE-Aktien : Düsseldorfer Grüne wollen Rheinbahn-Chefs „Beine machen“

Wann verkauft Düsseldorf endlich die RWE-Aktien, die die Stadt für die Rheinbahn verwaltet? Das wollten die Grünen vom Oberbürgermeister wissen. Die verblüffende Antwort: Aktuell tritt der Rheinbahn-Vorstand auf die Bremse.

Die Stadt Düsseldorf hält über ihre Tochter Rheinbahn Aktien des Energiekonzerns RWE. Diese Besitzverhältnisse sind besonders den Grünen im Rat ein Dorn im Auge, weil RWE als Klimasünder gilt. 2016 hatte der Rat beschlossen, die Aktien zu verkaufen. Warum dies immer noch nicht geschehen sei, wollten die Grünen am Montag im Haupt- und Finanzausschuss wissen. Wie aus der Antwort von Stadtkämmerin Dorothée Schneider hervorging, muss einem Verkauf erst der Rheinbahn-Vorstand zustimmen. Dieser habe seine Zustimmung bisher nicht übermittelt, so Schneider. „Wir überlegen jetzt, welche Möglichkeiten es gibt, dem Vorstand Beine zu machen“, sagte Grünen-Fraktionssprecherin Angela Hebeler nach der Sitzung. Ihr Amtskollege Norbert Czerwinski sitzt im Rheinbahn-Aufsichtsrat.

Mehr von RP ONLINE