Düsseldorf: Verfolgungsjagd in Bilk

Düsseldorf: Verfolgungsjagd in Bilk

Der guten Zusammenarbeit zwischen einem 48-jähriger Zeugen und zwei Polizeibeamten war es zu verdanken, dass ein 24-jähriger Einbrecher am Donnerstagnachmittag nach einer kurzen Verfolgungsjagd in Bilk festgenommen werden konnte. Der polizeilich bereits bekannte Mann war kurz zuvor von dem Geschädigten dabei überrascht worden, wie er in ein Büro der Kieferklinik an der Moorenstraße einbrechen wollte.

Gegen 16.35 Uhr kehrte ein Angestellter der Kieferklinik der Düsseldorfer Universität zu seinem Büro in der dritten Etage zurück. Da dort normalerweise kein Publikumsverkehr herrscht, fiel dem Zeugen ein 24-jähriger Mann vor seiner Bürotür auf. Der Unbekannte vermittelte den Eindruck, er habe sich verlaufen. Er fragte den Angestellten nach dem Ausgang, worauf ihm der 48-Jährige den Weg erklärte.

Als der Zeuge seine Bürotür aufschließen wollte, bemerkte er den Einbruchsversuch. Daraufhin verständigte er umgehend über Handy die Polizei und ging zum Ausgang der Kieferklinik. Hier angekommen, erkannte er den Einbrecher wieder, der immer noch vor der Klinik stand. Beim Anblick des eintreffenden Streifenwagens gab der Beschuldigte Fersengeld und flüchtete über die Himmelgeister Straße in Richtung Chlodwigstraße. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und konnten den Einbrecher noch auf der Straße einholen und vorläufig festnehmen.

Der 24-jährige Düsseldorfer hat den Einbruchsversuch gestanden. Er ist bereits einschlägig vorbestraft und wird nun dem Haftrichter vorgeführt.

(ots)