1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Warnstreik bei Telekom und T-Systems: Verdi demonstriert — Stau in der Innenstadt

Warnstreik bei Telekom und T-Systems : Verdi demonstriert — Stau in der Innenstadt

Einen Vorgeschmack auf den Düsseldorf Marathon bietet am Dienstag die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi – zumindest was die Straßensperren angeht. Verdi hat nicht nur wieder zum Warnstreik bei Telekom und T-Systems, sondern auch zur Großdemo in der Landeshauptstadt aufgerufen.

Einen Vorgeschmack auf den Düsseldorf Marathon bietet am Dienstag die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi — zumindest was die Straßensperren angeht. Verdi hat nicht nur wieder zum Warnstreik bei Telekom und T-Systems, sondern auch zur Großdemo in der Landeshauptstadt aufgerufen.

7000 Demonstranten werden zur Kundgebung auf dem Stresemannplatz erwartet. Für Autofahrer und Rheinbahn-Kunden heißt es deshalb: frühzeitig ausweichen.

Straßensperren Die Karlstraße zwischen Stresemannplatz und Immermannstraße ist am Morgen um 8.20 Uhr nur in Fahrtrichtung Stresemannplatz gesperrt, mit Beginn der Demo soll sie in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. Da sie im morgendlichen Berufsverkehr noch befahrbar war, blieb das große Verkehrschaos am Morgen noch aus. Die Polizei leitet später den Verkehr im Bereich Graf-Adolf-Straße / Berliner Allee und Worringer Platz ab.

Ab 9.30 Uhr sammeln sich die Teilnehmer der Demo auf dem Apollo- und dem Johannes-Rau-Platz. Von dort setzt sich der Zug um 11 Uhr in Bewegung. Die Polizei sperrt den Marschweg bedarfsgerecht und hebt die Sperrungen wieder auf, sowie sie von den letzten Demonstranten passiert wurden.

Der Aufzug bewegt sich über die Haroldstraße zum Graf-Adolf-Platz, über Königsallee, Steinstraße, Friedrich-Ebert-Straße, Karlstraße zum Stresemannplatz, wo die Tarifverhandlungen für die Telekom-Angestellten in einem Hotel stattfinden. Vor dem Hotel beginnt gegen 13 Uhr die Kundgebung der Gewerkschafter, die gegen 15 Uhr zu Ende gehen wird. Danach ziehen die Demonstranten über Graf-Adolf-Straße, Graf- Adolf-Platz und Haroldstraße über die Rheinkniebrücke nach Oberkassel. Von den Rheinwiesen erfolgt dann die Abreise mit den dort geparkten Bussen.

Straßenbahn und Bus Im öffentlichen Nahverkehr sind nahezu alle oberirdischen Innenstadt-Linien betroffen. Die Rheinbahn empfieghlt dringend den Umstieg auf U- und S-Bahnen. Die Linie 701 fährt ab "Färberstraße" bzw, "Dreick" die Strecke der 707. Die Bahnen der 703 wenden an der Benrather Straße und fahren zurück nach Gerresheim.

704 und 709 werden über die Strecke der 708 geleitet, die 706 folgt ab Bilker Bahnhof der Linie 707. Die 712 aus Ratingen endet an der Benrather Straße, aus Richtung Hellriegelstraße am Bilker Bahnhof. Mehr Details zu den Umleitungen unter www.rheinbahn.de

Hier geht es zur Bilderstrecke: Telekom-Demo in Düsseldorf

(sg)