Kommentar: Verbot wäre das falsche Signal

Kommentar : Verbot wäre das falsche Signal

Die Verlängerung der Rheinuferpromenade gehört zu den vielversprechendsten Projekten in Düsseldorf. Wenn die Promenade aus der Altstadt in einigen Jahren weitergeführt wird, wird das nicht nur eine neue Attraktion der Stadt, sondern bietet auch die Chance, das Museumsquartier Ehrenhof zu beleben. (Das alles bitte natürlich, ohne das Fortuna-Büdchen abzureißen.)

Bis es so weit ist, herrscht jenseits der Oberkasseler Brücke stadtplanerisch ein bisschen durcheinander - zu dem natürlich auch die Wohnmobile ihren Teil beitragen. Deshalb jetzt diese besonderen und beliebten Stellplätze abzuschaffen, wäre aber das falsche Signal, gerade in dieser Stadt, in der es eine der führenden Wohnmobil-Messen gibt. Sollen die Mobilisten doch den Blick auf den Rhein noch einige Jahre genießen - bevor dann endlich die Neugestaltung kommt. arl

(RP)
Mehr von RP ONLINE