1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Folgen der Klimaänderung: Veränderte Hochwassersituation am Rhein

Folgen der Klimaänderung : Veränderte Hochwassersituation am Rhein

Wer am Rhein lebt, muss auf eine veränderte Hochwassersituation einstellen – so lautet die Botschaft der Mitgliederversammlung der Hochwassernotgemeinschaft Rhein (HWNG) an betroffenen Gemeinden und Städten. Teilnehmer aus 40 Kommunen treffen sich am Dienstag im Düsseldorfer Rathaus.

Wer am Rhein lebt, muss auf eine veränderte Hochwassersituation einstellen — so lautet die Botschaft der Mitgliederversammlung der Hochwassernotgemeinschaft Rhein (HWNG) an betroffenen Gemeinden und Städten. Teilnehmer aus 40 Kommunen treffen sich am Dienstag im Düsseldorfer Rathaus.

Ein weiterer Programmschwerpunkt der diesjährigen Mitgliederversammlung ist die Bekanntgabe der Preisträger des Fotowettbewerbs 2007 mit dem Motto "Hochwasser setzt Marken!". Bundesweit war die Bevölkerung aufgerufen worden, Hochwassermarken aller Art, historische, moderne, kuriose und auch natürliche Marken, aufzuspüren und fotografisch festzuhalten. Mit dem Wettbewerb wollte die HWNG die Aufmerksamkeit der Bevölkerung auf die Spuren des Hochwassers in hochwasserfreien Zeiten lenken und damit das Bewusstsein für die latente Hochwassergefahr schaffen beziehungsweise erhalten.

Aus über 60 Einsendungen mit mehr als 200 Einzelfotos aus sieben Bundesländern hat die Jury aus Experten aus den Reihen des Vorstandes der HWNG einen Hauptgewinner und weitere Preisträger, die aus Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Sachsen stammen, ausgewählt. Die Siegerfotos werden in einem Wandkalender 2008 mit dem Titel "Hochwasser setzt Marken!" veröffentlicht.

Zudem wird Staatssekretär Alexander Schink vom NRW-Umweltministerium die Auswirkungen des Klimawandels auf die Hochwasserhäufigkeit und -stände am Rhein sowie die notwendigen Konsequenzen für den künftigen Hochwasserschutz erläutern. Prognosen zum Wasserabfluss angesichts veränderter Klimabedingungen wird Hans Moser, von der Bundesanstalt für Gewässerkunde in Koblenz, vorstellen. Die Folgen für den niederländischen Hochwasserschutz zeigt Rita Lammersen von Rijkswaterstaat (RIZA) aus Arnheim unter dem Titel "Mehr Raum für den Fluss".