Filmmuseum: Unveröffentlichte Fotografien von Harry Walter

Filmmuseum : Unveröffentlichte Fotografien von Harry Walter

Das Filmmuseum zeigt ab Sonntag bislang unveröffentlichte Aufnahmen aus dem Archiv des Fotografen Harry Walter. Zu sehen sind rund 200 Bilder des Fotojournalisten und Werbefotografen. Die Ausstellung ist bis zum 2. August im Filmmuseum zu sehen.

Während seiner Laufbahn als Journalist und Fotograf hatte der 1929 geborene Walter den Angaben zufolge für Berliner Werbeagenturen, Verlage und Zeitschriften gearbeitet und so seine Eindrücke vom Berlin der Nachkriegszeit bis in die 70er Jahre hinein festhalten können.

Themenschwerpunkte der Ausstellung seien daher Schnappschüsse von Filmstars und Filmsets der 50er Jahre, Alltagsszenen im Nachkriegs-Berlin, die Wahlkampagne für Willy Brandt von 1972 sowie Werbefotos für Firmen wie etwa Henkel und Coca-Cola. Außerdem gebe es Portraits berühmter Jazzmusiker wie Louis Armstrong zu sehen.

"Harry Walter - das Auge von Berlin", dienstags und donnerstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr, mittwochs von 11 bis 21 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen drei Euro Eintritt. Ermäßigte Tickets kosten 1,50 Euro.

(afp2)
Mehr von RP ONLINE