1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Uniklinik Düsseldorf: Uniklinik will Ausbildung von Hausärzten verbessern

Uniklinik Düsseldorf : Uniklinik will Ausbildung von Hausärzten verbessern

Für die meisten Menschen ist er die erste Anlaufstelle bei gesundheitlichen Problemen: der Hausarzt. Trotzdem gibt es besonders in ländlichen Gebieten immer weniger Allgemeinmediziner, die in Praxen ihre Patienten behandeln.

Um dem Ärztemangel vorzubeugen und jungen Medizinern einen Anreiz zu geben, sich für den Facharzt ausbilden zu lassen, hat das Uniklinikum jetzt erstmals gemeinsam mit der Ärztekammer Nordrhein und fünf niedergelassenen Hausärzten einen Verbund zu Weiterbildung in Düsseldorf gegründet.

"Die Ausbildung von Hausärzten ist ganz wichtig für uns, damit wir die derzeitige demografische Entwicklung auffangen können", sagt Wolfgang Raab, Ärztlicher Direktor der Uniklinik. Zudem habe die Klinik einige freie Stellen, die durch angehende Allgemeinärzte belegt werden könnten. Denn die Weiterbildung sieht vor, dass die angehenden Hausärzte nach einem Rotationsplan zunächst drei Jahre die verschiedenen Bereiche des Krankenhauses kennenlernen und dann für zwei Jahre in die ambulante Behandlung bei den niedergelassenen Allgemeinmedizinern gehen. Im Anschluss daran geht es noch einmal für ein Jahr in die Chirurgie der Uniklinik.

Insgesamt fünf Jahre dauert die Weiterbildung - so wie jede Spezialisierung als Facharzt. "Der große Vorteil ist, dass sich die Ärzte die verschiedenen Stationen nicht selbst suchen müssen", sagt Sven Dreyer von der Uniklinik. Alles sei organisiert, weshalb es einfacher sei, in den Beruf einzusteigen. Die ausbildenden Hausärzte sehen für sich besonders einen Vorteil: "Die Ärzte kommen gerade aus der Uni und haben frische Kenntnisse, von denen wir profitieren können", sagt Sabine Neugebauer-Baba. Sie gehört zu den fünf Hausärzten, mit denen das Düsseldorfer Projekt startet und die jeweils eine Stelle anbieten. Mitfinanziert wird die Weiterbildung übrigens sowohl von der Deutschen Krankenhausgesellschaft als auch der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein.