Blaulicht : Unfall nach Fahrerflucht in Flingern

Ein betrunkener Mercedesfahrer hatte versucht, sich einer Polizeikontrolle zu entziehen, als er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und gegen eine Laterne prallte. Fahrer und Beifahrer blieben unverletzt.

In der Nacht zu Sonntag ist in Flingern ein 23-jähriger Autofahrer auf der Flucht vor einer Verkehrskontrolle mit seinem Pkw gegen eine Laterne gefahren.

Eine Polizeistreife hatte kurz nach 2 Uhr morgens beobachtet, wie ein Mercedes mit überhöhter Geschwindigkeit von der Langenberger Straße unter Missachtung der dortigen Trennung der Richtungsfahrbahnen nach links in die Gegenfahrbahn der Ronsdorfer Straße einbogen war. Als die Polizisten dem Auto folgten, versuchte der Fahrer zu fliehen, fuhr dabei über mehrere rote Ampeln, bevor er an der Kreuzung Ronsdorfer Straße / Höher Weg links abbiegen wollte. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte frontal gegen einen Laternenmast. Sowohl der 23-jährige Fahrer als auch sein 19-jähriger Beifahrer blieben unverletzt. Die Polizisten stellten fest, dass beide Männer unter Alkoholeinfluss standen. Obendrein fanden die Einsatzkräfte im Fahrzeug noch Pfefferspray und eine schussbereite Schreckschusswaffe.

Der 23-Jährige muss mit einer Strafanzeige wegen des Verdachts einer Straßenverkehrsgefährdung und eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens rechnen. Die Ermittlungen dauern an.

(dsch)