Düsseldorf: Umweltausschuss stimmt gegen weitere Luftmessungen

Düsseldorf : Umweltausschuss stimmt gegen weitere Luftmessungen

Ortspolitiker im Bezirk 8 hätten gern die Belastung an zwei Kreuzungen messen lassen. Der Ratsausschuss hält das aber für unnötig.

Im Sommer vergangenen Jahres hatte die Bezirksvertetung 8, zuständig für die Stadtteile Eller, Lierenfeld, Vennhausen und Unterbach, die Verwaltung gebeten, an vier Kreuzungen im Stadtbezirk Luftqualitätsmessungen in Auftrag zu geben. Entsprechend der aktuellen Zuständigkeitsordnung der Stadt musste der Ausschuss für Umweltschutz über die zusätzlichen Messungen entscheiden. Er folgte aber nicht den Empfehlungen der Bezirksvertretung, sondern unterstützte den Vorschlag der Verwaltung. Ausreichend viele Informationen über die Luftbelastung durch Feinstaub und Stickstoffdioxid sind demnach vorhanden, aus Sicht der Ausschussmitglieder liegt der Schwerpunkt nun auf der Umsetzung von Minderungsmaßnahmen. Man will aber dem Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz des Landes NRW empfehlen, die Bernburger oder die Reisholzer Straße im Messkonzept 2018 zu berücksichtigen.

Die Bezirksvertretung hatte ursprünglich vorgeschlagen, in den Kreuzungsbereichen In den Kötten/Vennhauser Allee, Karlsruher Straße/Heidelberger Straße, Klein Eller/Am Turnisch sowie an der Bernburger Straße/Ecke Anhalter Straße zu messen. Gerne hätten die Stadtteilpolitiker Messwerte von den Hauptverkehrszeiten sowie zum Vergleich am Wochenende in den Abendstunden gehabt.

Dass der Verkehr zunimmt im gesamten Stadtgebiet, zeigen die Zahlen, die das Statistische Landesamtes IT.NRW regelmäßig berechnet: Gemessen an allen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten, die in Düsseldorf arbeiten, hatten die Einpendler zuletzt einen Anteil von 62 Prozent. Das ist mit Abstand der größte Wert in Nordrhein-Westfalen und wiederum der zweithöchste Wert unter den deutschen Metropolen nach Frankfurt. Und obwohl der ÖPNV weiter ausgebaut wird und auch Außenbezirke besser angeschlossen sein sollen, hat sich an der Zahl der Kfz-Zulassungen um Stadtbezirk 8 im Vergleich zu den Vorjahren 2017 nicht viel getan: Am 1. Januar 2015 waren 18.583 Pkw und im Folgejahr 18.489 Autos angemeldet. Und auch im Januar 2017 blieb der Wert stabil: 18.524 Fahrzeuge waren im Stadtbezirk 8 zugelassen, davon 157 mit Elektro- oder Hybridmotor.

(RP)
Mehr von RP ONLINE