Düsseldorf: Ulmer Höh': Gutachten noch nicht ausgeschrieben

Düsseldorf: Ulmer Höh': Gutachten noch nicht ausgeschrieben

Bis geklärt ist, ob die durch einen Brand zerstörte Kapelle auf dem Gelände der Ulmer Höh' erhalten werden kann, wird es noch einige Wochen, vielleicht sogar Monate dauern.

Das erklärte auf Anfrage der Rheinischen Post gestern ein Sprecher des Bau- und Liegenschaftsbetriebs NRW (BLB). Derzeit werde an der Ausschreibung für das Gutachten gearbeitet.

Kritisch beurteilt wurde das Verhalten des BLB gestern in der Bezirksvertretung 1. Die Antwort des Landesbetriebs auf eine Anfrage der CDU, ob endlich die notwendigen Maßnahmen getroffen worden seien, das Gelände ausreichend zu sichern, löste Empörung aus, da zum Beispiel der Sicherheitsdienst vor dem Brand offenbar nur einmal am Tag "vorbeigeschaut" hat, so Dieter Arensmann (CDU).

  • Düsseldorf : Ulmer Höh: Abriss bis Jahresende
  • Nach Brand in Düsseldorf : Ulmer Höh: Schwere Vorwürfe gegen BLB
  • Düsseldorf : Wo Düsseldorf verfällt
  • Ulmer Höh in Düsseldorf : 15.000 Euro pro Monat für die Sicherung der alten JVA

Zum Zustand der Kapelle waren die Auskünfte des BLB dürftig: Der Dachstuhl sei einsturzgefährdet, die Orgel definitiv zerstört, mehr könne man vor dem statischen Gutachten nicht sagen. Der Abbruch der anderen Gebäude sei für Ende des Jahres vorgesehen.

(arc/stz)