Düsseldorf "Turkayropa"-Fest in Esprit-Arena abgesagt

Düsseldorf · Es sollte ein deutsch-türkisches Musikspektakel mit hochkarätigen Stars wie Adel Tawil ("Ich + Ich"), Sarah Connor und dem türkischen Popstar Sezen Aksu vor 50 000 Besuchern in der Esprit-Arena werden. Seit mehreren Wochen wurde auf großen Plakaten an den Stadtzufahrten für das "Turkayropa"-Festival geworben. Doch nun hat der Veranstalter das für den 8. Dezember geplante Fest überraschend abgesagt.

"Sensation" in der Esprit-Arena
7 Bilder

"Sensation" in der Esprit-Arena

7 Bilder

Sascha Dücker, Geschäftsführer des Veranstalters CBC Culture Bridge Concerts GmbH, teilte mit: "Es tut uns allen unendlich leid, dass wir den Termin nicht mehr halten können. Diese Entscheidung war hart, aber schließlich mussten wir sie so treffen." In Abstimmung mit dem Management der Esprit-Arena arbeite man an einem neuen Termin im kommenden Jahr. "Wir wollen unseren Besuchern das Beste an Künstlern und Ambiente bieten — und das machen wir nun im nächsten Jahr", so Dücker weiter. Ein neuer Termin solle in Kürze bekanntgegeben werden. Die Tickets für das Festival behalten nach Angaben des Veranstalters weiterhin ihre Gültigkeit, können jedoch auch an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden.

Ziel des Festivals war es, eine Brücke zwischen den Kulturen zu schlagen. Die Musiker sollten mit dem in Düsseldorf ansässigen Vox Artis Philharmonic Orchestra begleitet werden. Als Schirmherren für das Fest waren das türkische Generalkonsulat und deutsche Integrationspolitiker angefragt worden.

(RP/top/ila)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort