Düsseldorf-Süd: TSV will gegen Oberblik von Beginn an Vollgas geben

Düsseldorf-Süd: TSV will gegen Oberblik von Beginn an Vollgas geben

In der Hinrunde sind die Urdenbacher beim SV Oberbilk 09 nicht über ein 1:1 hinausgekommen. Die Urdenbacher (5.) wollen gegen die Gäste (13.) unbedingt punkten, um den Abstand zum unteren Tabellenbereich zu vergrößern. Die Werstener haben gegen Rhenania Hochdahl noch eine Rechnung offen. Im Hinspiel gab es eine 2:6 Niederlage. Beide Begegnungen werden am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen. TSV Urdenbach - SV Oberbilk 09 (Wörmannstraße).

In der Hinrunde sind die Urdenbacher beim SV Oberbilk 09 nicht über ein 1:1 hinausgekommen. Die Urdenbacher (5.) wollen gegen die Gäste (13.) unbedingt punkten, um den Abstand zum unteren Tabellenbereich zu vergrößern. Die Werstener haben gegen Rhenania Hochdahl noch eine Rechnung offen. Im Hinspiel gab es eine 2:6 Niederlage. Beide Begegnungen werden am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen. TSV Urdenbach - SV Oberbilk 09 (Wörmannstraße).

Die Gäste sind ein unbequemer Gegner. Am Wochenende haben sie gegen den Tabellenführer DJK Sparta-Bilk ein 2:2 erreicht. Personell haben die Urdenbacher keine Sorgen. Bis auf Lucas Püschel stehen alle Akteure zur Verfügung. Offensiv sind beide Teams fast gleich einzustufen. Die Hausherren haben es auf 36 Treffer gebracht, Oberbilk weist 40 Tore auf. Defensiv sind die Gastgeber stärker einzustufen. Der TSV kassierte nur 35 Gegentore, die Gäste dagegen 47.

  • Düsseldorf-Süd : Der TSV Urdenbach hat die beste Abwehr
  • Kreisliga A : Klare Niederlagen für Wersten und TSV Urdenbach

"Nachdem wir zuletzt spielfrei waren, fehlt uns etwas der Spielrhythmus. Wir werden aber gegen Oberbilk von Beginn an Vollgas geben, um zu punkten", ist die Aussage von TSV-Coach Mike Kütbach. SV Wersten 04 - Rhenania Hochdahl (Scheideweg). Gegen den Tabellensiebten aus Hochdahl (26 Zähler) steht Wersten (12., 24 Punkte) vor einer schweren Aufgabe. Der Kader der Gastgeber ist in der Winterpause verstärkt worden. Dies hat das Team mit fünf Siegen in Folge unter Beweis gestellt, auch wenn die Partie am Wochenende bei Hilde 05/06 verloren ging.

Mit einem Sieg könnten die Werstener ihren Kontrahenten in der Tabelle überflügeln und sich weiter von der Abstiegszone absetzen. "Fehlen werden Swan Oehme und Dennis Krüll. Auf eigener Anlage lautet das Ziel, mit einem Sieg die Hinspielpleite vergessen zu machen", merkt der Werstener Coach Dirk Engel an.

(ko-)