Düsseldorf: Trivago-Mitarbeiter ist Internet-Star

Düsseldorf : Trivago-Mitarbeiter ist Internet-Star

Durch Werbung in seiner Heimat ist der Wahl-Düsseldorfer jetzt berühmt. Abhinav Kumar arbeitet seit fünf Jahren für die Hotelsuchmaschine Trivago in Düsseldorf und ist nun so etwas wie ein Internet-Star.

Los ging es mit seiner unerwartet erfolgreichen TV-Karriere, als das Unternehmen im Vorjahr erstmals Fernseh-Werbung in Indien schaltete. In dieser trat Kumar, der aus Patna in diesem Land stammt, als "Mr. Trivago" auf. Seither ist der junge Mann eine heiß diskutierte Person im weltweiten Netz. Zahllose Memes, also Bilder mit lustigen Sprüchen, zielen auch auf seinen Auftritt als "Mr. Trivago" ab.

Wie sich herausstellte, hätte auch jemand ganz anderes diese Karriere in der öffentlichen Wahrnehmung machen können. Denn Kumar war schlicht in die Bresche gesprungen: Damals sei es Trivago schwergefallen, den passenden Schauspieler für die Rolle im indischen Markt zu finden, sagte der 29-Jährige dem Magazin "Gründerszene". Er und sein Team hätten Leute gesucht, "die natürlich sind und mit denen sich die Menschen identifizieren können", so Kumar, der das Indien-Geschäft als Country Manager leitet.

Die Wahl fiel schlussendlich auf ihn, und mit dieser Entscheidung kamen auch die witzigen Weiterdreher im Netz. Die Bandbreite an kreativen Interpretationsmöglichkeiten scheint hier schier endlos, wie auch Kumar verblüfft feststellt. Manche Nutzer machen sich über die Werbung lustig, andere sind begeistert von Kumars Auftritt. Er finde das alles sehr witzig, so Kumar. Er schätze die Kreativität der Nutzer, sagt er. Viele der Memes beziehen sich auf den ersten Satz der TV-Werbung, "Haben Sie jemals online nach einem Hotel gesucht?" Dieser sei inzwischen sehr berühmt geworden, so Kumar.

Die Geschichte ist sicher auch ein Top-Beispiel dafür, dass solche sogenannten Viral-Hits in keiner Weise planbar sind. Weder Trivago noch Kumar selbst hatten damit gerechnet, dass die TV-Werbung zu so einem Erfolg werden könne.

"Viralität ist der Traum eines jeden Marketers. Man kann viel darüber reden und versuchen, es zu planen, aber es sind individuelle Reaktionen", sagt Kumar weise. Auch für sich persönlich freut er sich: Er bekomme viel Zuspruch von Freunden und Bekannten, die ihn daran erinnerten, dass es mutig gewesen sei, überhaupt in der Werbung mitzuspielen.

(bpa)
Mehr von RP ONLINE