Juli 2011: Triathlon erstmalig in Düsseldorf

Juli 2011 : Triathlon erstmalig in Düsseldorf

Mit dem "T3 Triathlon Düsseldorf" im Juli 2011 erhält die Landeshauptstadt ein neues Sportgroßereignis. Im Medienhafen sollen 1700 Athleten an den Start gehen. Entlang der Schwimm-, Rad- und Laufstrecke erwartet die Stadt 100 000 Besucher. Ein TV-Sender für die Übertragung wird noch gesucht.

Neben dem Metro Group Marathon im Mai und dem Weltcuprennen im Skilanglauf im Dezember hat die Landeshauptstadt vom nächsten Jahr an eine neue große Publikumsveranstaltung: Am 3. Juli 2011 beginnt der "T3 Triathlon Düsseldorf".

Der Dreh- und Angelpunkt des neuen Sportwettkampfs ist der Medienhafen, wo sowohl Start als auch Ziel sein werden. "Wir erwarten für die Veranstaltung rund 100 000 Zuschauer", sagte gestern Beigeordneter Burkhard Hintzsche bei der Präsentation des neuen Triathlons im Rathaus. Initiiert wurde der Wettkampf von der Sportagentur Düsseldorf, Veranstalter ist der nordrhein-westfälische Triathlonverband.

Schwimmen im Hafenbecken

Für die drei Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen sei bei der Organisation darauf geachtet worden, attraktive Strecken durch das Stadtgebiet zu schaffen, sagte Christina Begale, Geschäftsführerin der Sportagentur Düsseldorf. So schwimmen die Teilnehmer zwischen Jachthafen und Handelshafen, ehe sie an der gegenüberliegenden Landzunge auf ihre Räder steigen. Die Radstrecke führt über die Rheinkniebrücke nach Oberkassel, dort wieder über die Oberkasseler Brücke auf die rechte Rheinseite und zurück zum Hafen — Teilnehmer der olympischen Distanz fahren noch bis zur Messe. Für den Verkehr sollen die Rheinbrücken weiter offen bleiben. Gelaufen wird anschließend ebenfalls im Medienhafen, auch entlang des Hafenbeckens. Der Zieleinlauf ist unmittelbar vor den Gehry-Bauten Strom-/ Ecke Lippestraße.

Bei der Wahl für ein neues Sportereignis habe die Stadt sich für einen Triathlon entschieden, weil diese Sportart "optimal das dynamische und weltoffene Image von Düsseldorf transportiert", so Oberbürgermeister Dirk Elbers, der auch die Schirmherrschaft übernommen hat. Bisher sind noch keine Namen bestätigt, die Veranstalter hoffen aber auch auf Weltklasse-Athleten im Teilnehmerfeld. Insgesamt 1700 Sportler sollen bei dem Wettkampf, in dem auch Deutsche Juniorenmeisterschaften integriert sind, antreten. Neben 1200 Teilnehmern für die Deutschen Meisterschaften gibt es 300 Plätze für eingeladene Athleten und 200 für jedermann.

Damit der Triathlon nicht nur bei den Zuschauern am Straßen- und Beckenrand ankommt, wird aktuell nach einem TV-Sender gesucht, der an einer Übertragung interessiert ist. "Es wäre schön, wenn der WDR sich einbringen würde", sagte Begale gestern. Auch mit dem ungewöhnliche Name "T3 Triathlon Düsseldorf" soll Aufmerksamkeit erzielt werden. Das Kürzel T3 solle auch an Gipfel des Himalaya erinnern. "Später sollen die Teilnehmer erzählen können: ,Ich habe den T3 bezwungen'", so Begale. Über die genauen Kosten für Veranstaltung machten die Veranstalter keine Angaben.

Das ist einer der Kritikpunkte der Grünen. Der andere: "Es zeugt nicht gerade von gutem Stil, dass die Öffentlichkeit zuerst informiert wird und die Politik das Nachsehen hat", sagt Fraktionssprecher Günter Karen-Jungen. "Im Beirat der Sportagentur wollte man uns neulich auf Nachfrage keine Auskunft geben."

Anmeldungen zum Triathlon sind ab 1. Dezember unter www.t3-duesseldorf.de möglich.

(RP)
Mehr von RP ONLINE