1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Trauungen in Düsseldorf: Paare dürfen nicht mit Gästen ins Standesamt

Hochzeiten in Düsseldorf : Brautpaare dürfen noch nicht mit Gästen ins Standesamt

Voraussichtlich wird sich das ab Juli aber ändern. Bis dahin können Paare an anderen Orten mit Gästen heiraten.

Noch bis Ende Juni dürfen Brautpaare keine Gäste mit ins Standesamt bringen – trotz der gelockerten Corona-Regeln. Zwar finden alle terminierten Eheschließungen statt, jedoch dürfen an der Trauung nur das Paar, der Standesbeamte und gegebenenfalls ein Dolmetscher teilnehmen. Einzige Ausnahme: Eigene minderjährige Kinder, die bei der Trauung ihrer Eltern dabei sein möchten. Obwohl bei der sinkenden Inzidenz in Düsseldorf mittlerweile wieder Treffen von größeren Gruppen möglich sind, gelten im Standesamt an der Inselstraße sowie in den Rathäusern Eller und Kaiserswerth noch andere Regeln. Denn die bundesweite Arbeitsschutzverordnung verhindert dort noch, dass Gäste bei den Trauungen anwesend sein dürfen.

Diese Verordnung gilt noch bis zum 30. Juni und schreibt Arbeitgebern vor, Personenkontakte und die gleichzeitige Nutzung von Räumen von mehreren Personen auf das betriebsnotwendige Minimum zu reduzieren. Und „betriebsnotwendig“ sind bei Trauungen eben nur das Brautpaar und ein Standesbeamter. Deshalb dürfen Gäste nur zugelassen werden, wenn für jede Person mindestens zehn Quadratmeter zur Verfügung stehen.

  • Passanten gehen in der Innenstadt Kölns
    Gastronomie, Schulen, Sport : Stufe 2 – diese Corona-Regeln gelten in Köln
  • Fans verfolgen das erste Deutschland-Spiel der
    Deutschland gegen Portugal : Viele wollen zum Public Viewing – Wo das Spiel gezeigt wird
  • Kardinal Rainer Maria Woelki, Erzbischof von
    Trotz Vergehen befördert : Woelki nennt Personalentscheidung „großen Fehler“
  • Steffi Neu kommt mit ihrem Kneipenquiz
    Kultur in Brüggen : Neuer Termin für das Kneipenquiz von Radiomoderatorin Steffi Neu
  • In Palma de Mallorca sind Urlaube
    Einreisebestimmungen, Ausgangssperren, Restaurants und Co. : Diese Regeln gelten derzeit in beliebten Urlaubsländern
  • Ab Freitag dürfen Restaurants auch den
    Inzidenz sinkt wieder unter 100 : Das sind die aktuellen Corona-Zahlen in Duisburg

„Das Standesamt Düsseldorf verfügt zwar über sehr schöne, aber leider auch ziemlich kleine Räume“, sagt ein Stadtsprecher. „Wir gehen davon aus, dass diese Verordnung nicht verlängert wird. Da sie aber trotz der stark gesunkenen Inzidenzwerte nicht aufgehoben wurde, müssen wir uns an diese Vorschriften halten.“

An anderen Orten sind bereits seit Ende Mai wieder Trauungen in Anwesenheit von mehreren Gästen möglich, etwa im Hetjens-Museum, Schloss Benrath, Schloss Eller oder am Unterbacher See. Hier kostet die Trauung allerdings mehr als im Standesamt.

Vorübergehend werden Ehen auch im Sitzungssaal im Rathaus Benrath und im Ältestenratssaal im Düsseldorfer Rathaus geschlossen – diese sind groß genug, dass auch Gäste dabei sein dürfen. Außerdem können Brautpaare ihre Trauung auch per Livestream übertragen. Weitere Infos unter heiraten@duesseldorf.de.