Tour de France 2017 in Düsseldorf startet mit Einzelzeitfahren

Tour de France 2017: Tour startet mit Einzelzeitfahren in Düsseldorf

Die Tour de France startet 2017 in Düsseldorf mit einem 13 Kilometer langen Einzelzeitfahren. Das kündigte Tour-Direktor Christian Prudhomme am Donnerstag in Paris an. Der Auftakt könnte dem dreifachen Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin auf Anhieb das Gelbe Trikot bringen.

Auch die zweite Etappe startet in der Rheinmetropole, der Zielort ist noch offen. Dem deutschen Zeitfahr-Spezialisten Martin (Cottbus/Etixx-Quick Step) bietet sich damit die wohl einmalige Chance, das Gelbe Trikot vor heimischen Publikum zu erobern. "Ich freue mich sehr. Es wird für die Saison 2017 eines meiner großen Ziele, mit um das Gelbe Trikot zu fahren", sagte Martin dem SID.

Die zweite Etappe führt Richtung Osten über Mettmann und Erkrath. Foto: Tour de france

Der Kurs der Auftaktetappe startet an der Düsseldorfer Messe und führt entlang des Rheinufers, ehe Deutschlands längster Fluss zweimal überquert wird. Anschließend geht es für Martin und Co. über die Prachtmeile Königsallee in Richtung Altstadt, dann verläuft die Strecke zum Ziel an der Messe.

(function(d, s, id) { var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0]; if (d.getElementById(id)) return; js = d.createElement(s); js.id = id; js.src = "//connect.facebook.net/de_DE/sdk.js#xfbml=1&version=v2.3"; fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs);}(document, 'script', 'facebook-jssdk'));[#TDF2017] The stage 1 route and start of the stage 2 have been unveiled this morning in Paris! Check this out. Les...

Posted by Le Tour de France on Donnerstag, 14. Januar 2016Die zweite Etappe beginnt im Stadtzentrum und führt zunächst nach Osten, in Grafenberg wartet die erste Bergwertung der Frankreich-Rundfahrt. Nach einem Abstecher nach Erkrath und Mettmann fährt das Feld zurück nach Düsseldorf. Der weitere Streckenverlauf ist noch nicht bekannt.

Veranstalter ASO und die Stadt Düsseldorf setzen auf einen großen Andrang an der Strecke, Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) rechnet mit "über einer Millionen Zuschauer".

  • Tour de France : Martin träumt von Gelb beim Heimspiel in Düsseldorf
  • Überblick : Die Doping-Historie der Tour de France

Möglicherweise kommt der zweite Abschnitt den deutschen Sprintern wie Marcel Kittel (Arnstadt/Etixx), Andre Greipel (Rostock/Lotto-Soudal) oder John Degenkolb (Gera/Giant-Alpecin) entgegen. Spekuliert wird zum einen über eine Streckenführung Richtung Niederlande, zum anderen wären Bad Homburg, Mannheim oder der Nürburgring gerne als Etappenorte dabei. Die Strecke werde am 18. Oktober in Paris bekanntgegeben, wenn der Verlauf der gesamten Tour 2017 präsentiert wird

Der Start in Düsseldorf sei auch dem Engagement von Oberbürgermeister Thomas Geisel zu verdanken, sagte Tour-Direktor Christian Prudhomme. Für die Entscheidung "brauchte es den Einsatz eines Mannes wie Thomas Geisel".

Der SPD-Politiker versprach: "Die Sportbegeisterung in Düsseldorf ist riesig, die Menschen werden allen Fahrern beim Prolog begeistert zujubeln." "Für das Stadtmarketing gibt es kaum etwas besseres als die Tour de France", sagte Geisel. Die Gesamtkosten für die Stadt lägen bei rund elf Millionen Euro. "Es geht auch darum Sponsoren zu gewinnen." Der Tourstart sei ein großartiges Ereignis für Unternehmen, um sich zu präsentieren. "Wir werden sehr viel Unterstützung aus der Wirtschaft bekommen", zeigte er sich zuversichtlich. Das Defizit werde in einem "überschaubaren Rahmen" bleiben.

Der Grand Depart des wichtigsten Radrennens der Welt findet in anderthalb Jahren zum vierten Mal in Deutschland statt. Zuvor war der Tour-Auftakt 1965 in Köln, 1980 in Frankfurt/Main und 1987 in West-Berlin über die Bühne gegangen. Düsseldorf war kurz vor Weihnachten des vergangenen Jahres als Gastgeber des Tour-Starts ernannt worden.

(lnw/sid)
Mehr von RP ONLINE